1. NRW
  2. Panorama

ADAC muss häufig Starthilfe in Autokinos in NRW geben

Viele Einsätze für die Pannenhelfer in NRW : ADAC gibt Tipps, damit die Batterie im Autokino durchhält

Die ADAC-Pannenhelfer sind in den letzten Wochen vermehrt in ganz NRW auch in Autokinos im Einsatz. In Münster waren sie an einem Abend gleich sechs Mal vor Ort, um Starthilfe zu leisten.

In der Regel gebe es je Vorstellung zwei bis drei Aufträge für die Pannenhelfer, wie Thomas Müther vom ADAC NRW sagt: „Durch die Radionutzung zum Tonempfang und zusätzlichen Stromverbrauch beim Einschalten der Innenbeleuchtung, Lüftung, Sitzheizung oder dem Laden des Handys kann im ungünstigsten Fall die Batterie schlapp machen.“

In Münster musste der ADAC an einem Kinoabend gleich sechs Mal anrücken, um Starthilfe zu leisten. Der ADAC rät daher:

  • Autokino-Besucher sollten die Fahrzeugelektrik am Zündschloss soweit wie möglich ausschalten und nur noch das Autoradio laufen lassen.
  • Alle Lichter (innen und außen) sollten ausgeschaltet werden
  • Für Frischluftzufuhr lieber die Fenster öffnen anstatt die Lüftung zu nutzen
  • Bei älteren Batterien ist es ratsam, diese vor dem Autokinobesuch prüfen zu lassen

Die Einsätze in NRWs Autokinos dürften insgesamt wieder nachlassen, das inzwischen auch viele normale Kinos in den Städten wieder geöffnet haben.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Erstkommunion im Autokino Düsseldorf

(hsr)