„32. August“: Polizei Dortmund erwischt Mann mit falschem Führerschein

Ausgestellt auf „32. August“ : Polizei Dortmund erwischt Mann mit falschem Führerschein

Ein nicht allzu sorgfältiger Fälscher ist der Dortmunder Polizei aufgefallen. Die stutzte bei einer Verkehrskontrolle, weil die Beschriftung auf dem Führerschein merkwürdig aussah. Auf der Rückseite fand sich tatsächlich der „32.08.17“ als Datum.

Da hat ein Fälscher wohl nicht aufgepasst: Als die Polizei am Mittwoch in Dortmund Temposünder jagte, kontrollierte sie einen Mann, dessen Führerschein einige Auffälligkeiten aufwies. Wie die Polizei am Donnerstagabend mitteilte, ließen leichte Unschärfen im Druck die Beamten genauer hinschauen, und das Ausstellungsdatum ließ sie völlig stutzen: 32. August 2017. „Weil dieses Datum ihres Wissens auch im polnischen Kalender nicht existiert“, die die Polizei in einer Pressemitteilung schreibt, forschten die Beamten weiter.

Sie fanden heraus, dass das Auto des 56-jährigen Mannes aus Essen nicht auf ihn zugelassen war und eigentlich seit mehreren Monaten stillgelegt ist. Wem das Auto tatsächlich gehört, sei unklar. Wie die Polizei weiter mitteilte, hat sie sowohl den "genial" gefälschten Führerschein als auch das Fahrzeug sichergestellt. Die Strafverfolger ermitteln nun gegen den Mann unter anderem wegen des Verdachts der Urkundenfälschung.

Die Dortmunder Polizei machte den Fall auf Twitter öffentlich. „Haben Sie schon einmal von diesem Monat mit 32 Tagen gehört? Dem August? Nicht? Wir auch nicht“, heißt es dort.

(cpas/AFP)