Borussia Bocholt: Funktionär filmt Fußball-Damen heimlich beim Duschen

Regionalligist aus Bocholt : Funktionär soll junge Fußballerinnen beim Duschen gefilmt haben

Ein Funktionär eines Fußballvereins aus dem Münsterland soll teilweise noch jugendliche Spielerinnen monatelang heimlich beim Duschen gefilmt haben. Dabei wurde er auf frischer Tat ertappt.

Der Mann habe die Sportlerinnen des Vereins BV Borussia Bocholt 1960 nach bisherigen Erkenntnissen durch eine Lücke im Milchglas zwischen Umkleidekabine und Duschraum mit seiner Handykamera gefilmt, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Einige der Spielerinnen hätten den Mann in der vergangenen Woche nach dem Training auf frischer Tat ertappt. Er wurde am Tag darauf festgenommen.

Der Mann sei den Sportlerinnen des Damen-Regionalligisten nach Polizeiangaben verdächtig vorgekommen, weil er oft in der Umkleide war. Darauf angesprochen habe er stets versucht abzulenken oder so getan, als ob er telefoniere. Deswegen legten sie sich auf die Lauer und beobachteten das Filmen. Der Verdächtige zeigte sich nach Polizeiangaben geständig. Bis weit ins letzte Jahr hinein habe er ähnliche Aufnahmen gemacht, gab er an. Gegen ihn wird wegen Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches durch Bildaufnahmen ermittelt.

„Unsere Damen haben die Nachricht unfassbar tapfer aufgenommen. Es geht jetzt darum volle Unterstützung zu bieten“, hieß es in einer Stellungnahme des Vorstands auf der Internetseite des Vereins.

(hsr/dpa)
Mehr von RP ONLINE