Pfingstferien in NRW: Kölner startet Online-Petition

„Schönste Zeit im ganzen Jahr“ : Kölner startet Online-Petition für jährliche Pfingstferien in NRW

In diesem Jahr gab es seit langer Zeit wieder eine Woche Pfingstferien in NRW. Ein Kölner möchte, dass das zum Regelfall wird - ganz nach dem Vorbild anderer Bundesländer. Er hat eine Online-Petition gestartet.

Das war etwas ganz Besonderes: Seit 1966 konnten Schüler, Lehrer und Eltern in NRW 2018 zum ersten Mal wieder eine Woche Pfingstferien genießen. In anderen Bundesländern wie Bayern oder Baden-Württemberg sind diese Ferien fest institutionalisiert. In NRW hingegen sind sie die seltene Ausnahme.

Bayern macht es vor

Das ist ein Zustand, den Dragan Majstorovic nicht länger hinnehmen möchte. Der 50-jährige Kölner hat eine Online-Petition gestartet, in der er die Einführung von ein- oder zweiwöchigen Pfingstferien in NRW verlangt. „Ich habe mich schon länger darüber geärgert, dass wir in NRW keine Pfingstferien haben“, sagt Majstorovic im Gespräch mit unserer Redaktion. „Wir waren vor einigen Jahren Ende Mai im Urlaub, als unsere Tochter noch nicht schulpflichtig war“, erinnert sich der 50-Jährige. Damals habe er sich sehr gewundert, als plötzlich viele ältere Kinder mit ihren Eltern im gleichen Hotel waren. „Es stellte sich heraus, dass das Familien aus Bayern waren, wo es schon lange Pfingstferien gibt“, sagt er.

„Ich finde, auch in NRW sollte es diese Ferien geben. Wenigstens eine Woche lang“, sagt Majstorovic. Schließlich handele es sich bei der Zeit um Pfingsten um die „schönste im ganzen Jahr“. In den Osterferien sei es häufig noch zu kalt, um zu verreisen, und die Herbstferien lägen viel zu nah an den Sommerferien. „Die Zeit zwischen Ostern und dem Sommer ist häufig über drei Monate lang. Da würde eine Pfingstferienwoche gut tun“, sagt er. Er fordert diese Woche nicht zusätzlich zu den regulären Ferienwochen. „Man kann sich dabei an Bayern orientieren. Die haben dafür nur eine Woche Herbstferien. Das reicht auch vollkommen aus“, sagt Majstorovic. Hier geht es zur Petition.

Pfingstferien sind Ländersache

Bislang haben zwar erst 277 Menschen seine Online-Petition unterschrieben, der Familienvater ist aber zuversichtlich, dass es noch einige mehr werden. In einigen Kommentaren haben sich Unterstützer zu dem Vorhaben geäußert und begrüßen die Idee von Majstorovic. „Wir machen gerne Camping in Italien, in den Herbstferien ist dort alles schon geschlossen“, schreibt ein Unterstützer. Ein anderer schreibt: „Ich unterschreibe, weil wir mit den Kindern endlich Urlaub zu einem Zeitpunkt machen können, der etwas günstiger ist.“

In Deutschland sind alle Ferien außer der Sommerferien Ländersache. Die Schüler in NRW hatten in diesem Jahr Glück, dass die Feiertage im Schuljahr 2017/18 sehr günstig liegen, sodass das Land noch Ferientage zur Verfügung hatte. Deshalb gab es Pfingstferien. „Bis zum Schuljahr 2023/2024 stehen die Ferientermine fest“, teilte ein Sprecher des Ministeriums für Schule und Bilde auf Anfrage mit. Anschließend müsse in der Kultusministerkonferenz zunächst die Termine für die Sommerferien festgelegt werden. „In einem zweiten Schritt legen dann die Länder die Termine für die kleinen Ferien fest“, sagt der Sprecher. Für Detailplanungen sei es aktuell noch zu früh.

(skr)
Mehr von RP ONLINE