1. Digital
  2. Internet

Vuvuzela auf Youtube: WM-Überraschungen im Internet versteckt

Vuvuzela auf Youtube : WM-Überraschungen im Internet versteckt

Düsseldorf (RPO). Vuvuzelas, Torjubel, Fantaumel wohin man blickt: Die Fußballweltmeisterschaft zieht die Welt in ihren Bann - natürlich auch im Internet. Dabei kennt die Kreativität kaum Grenzen, wenn es darum geht, das Großereignis WM auch in Form von gut versteckten Anspielungen zu inszenieren. Bei Youtube ertönt die Vuvuzela, bei Google gibt es Torjubel.

Bei Youtube gibt es witziges neues Bedienelement: Ein Button mit einem kleinen Fußball drauf befindet sich rechts unter dem eigentliche Videofenster. Das gilt auch und vor allem für Videos, die thematisch gar nichts mit Fußball zu tun haben.

Wenn man den Fußball-Button anklikckt, ertönt ein Geräusch, das seit Beginn der WM von sich Reden macht: Der inzwischen "vertraute" Klang einer beherzt geblasenen Vuvuzela erschallt lautstark. Fast wie im richtigen Leben: Die aus Südafrikas Stadien und längst auch in heimischen Gefilden bekannte Plastiktröte dröhnt so lange, bis der Button ein zweites Mal angeklickt wird — notfalls auch über die Audiospur des Videos hinweg.

Diese Sonderfunktion muss womöglich als ein liebenswerter Akt gelebter Tröten-Demokratie gelten: Wer auf das Geräusch nicht mehr verzichten mag, kann sich derzeit nach eigenem Gusto auf Youtube damit dauerbeschallen lassen. Eigentlich eine feine Sache, dieses Augenzwinkern der Youtube-Betreiber.

Doch damit nicht genug: Google hat eine Überraschung in seine Suchfunktion eingebaut, die man leichtfertig übersehen könnte: Wann immer man Suchbegriffe wie "Weltmeisterschaft" oder "World Cup" googelt, erscheint unter der Trefferliste das Wort "Gooooooooooal!" im Google-Design. So wird jede Suche nach WM-Themen mit einem Torjubel versüßt.

Manche Seiten wie etwa das Blog Mashable treiben solcherlei Späße mit der WM auf die Spitze: Dort sind Screenshots von Google Street View mit Karten von Südafrika zu sehen. Das gelbe Männlein, das die Position des Betrachters anzeigt, ist darauf mit einer kleinen roten Vuvuzela zu sehen. Ein Test in der Redaktion von RP-Online ergab jedoch, dass es sich hier um einen Scherz handelt. Tatsächlich wandelt das gelbe Männlein in Google Street View leider ohne Tröte durch Südafrika.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Kreative User würdigen WM im Netz

(csi/top)