1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Absatz bricht im ersten Halbjahr dramatisch ein: Toyota der große Verlierer auf dem Automarkt

Absatz bricht im ersten Halbjahr dramatisch ein : Toyota der große Verlierer auf dem Automarkt

Flensburg (RPO). Toyota fährt auf dem deutschen Automarkt immer tiefer in die Krise. Der Absatz fiel im ersten Halbjahr um 55 Prozent auf nur noch 35.000 Stück. Von den großen Autokonzern schnitt nur der auf Kleinwagen spezialisierte italienische Hersteller Fiat mit minus 58 Prozent noch schlechter ab.

Der Gesamtmarkt brach nach dem Ende der Abwrackprämie zwar auch ein, aber deutlich schwächer: um 29 Prozent auf 1,47 Millionen Autos bis Ende Juni. Diese Zahlen teilte das Kraftfahrt- Bundesamt am Montag in Flensburg mit.

Toyota leidet unter zwei Effekten: Im vergangene Jahr wurde durch die Abwrackprämie der Bundesregierung vor allem die Nachfrage im Kleinwagensegment angeheizt. Toyota ist hier stark mit Modellen wie Yaris oder Aygo. Im laufenden Jahr bricht diese Nachfrage weg, Kleinwagenhersteller leiden. BMW dagegen hat nur ein Minus von einem Prozent zum Halbjahr.

Toyota leidet aber auch unter einem angeschlagenen Ruf, nachdem weltweit über 8 Millionen Autos wegen Qualitätsproblemen zurückgerufen werden mussten. "Das hat uns sehr geschadet", sagte Firmensprecher Ekkard Sensendorf. Er kündigte eine Vertriebsoffensive an. Nach 35.000 Autos im ersten Halbjahr will Toyota in der zweiten Hälfte 45.000 verkaufen, wie er sagte. Dabei sollen auch Kampfpreise helfen, etwa Angebote unter 9.000 Euro für den Mini Aygo.

Toyota schwächelt schon lange auf dem deutschen Markt: Der Marktanteil liegt nur noch bei 2,4 Prozent. Mitte 2007 waren es noch 4,3 Prozent.

(apd/nbe)