1. Sport
  2. US-Sport
  3. NFL

American Football, NFL: Super-Bowl-Champion Demaryius Thomas stirbt mit 33

„Unser Herz ist gebrochen“ : Super-Bowl-Champion Demaryius Thomas stirbt mit 33

Die Denver Broncos aus der Football-Profiliga NFL trauern um Demaryius Thomas. Der frühere Wide Receiver, der 2016 mit dem Team aus der Mile High City den Super Bowl 50 gewann, ist völlig unerwartet im Alter von nur 33 Jahren gestorben.

"Wir sind nach dem plötzlichen, tragischen Tod von Demaryius Thomas am Boden zerstört, unser Herz ist gebrochen", teilten die Broncos in einer Stellungnahme mit, "D.T. wurde von unserer gesamten Organisation, seinen Teamkollegen, Trainern und unseren Fans geliebt."

Nach Angaben der Polizei in Roswell/Georgia wurde Thomas Donnerstagnacht (Ortszeit) leblos zu Hause aufgefunden. Zur Todesursache gibt es noch keine Informationen. Thomas hatte seine Karriere im Juni beendet, er spielte neun Jahre für die Broncos. Außerdem stand der Passfänger bei den Houston Texans, New England Patriots und New York Jets unter Vertrag.

"Es war so traurig, heute Morgen aufzuwachen und vom Tod meines Freundes Demaryius Thomas zu hören", schrieb Star-Quarterback Tom Brady bei Twitter: "Wir haben alle seine Demut und seinen positiven Geist geschätzt und werden ihn vermissen." Dazu veröffentlichte der Super-Bowl-Champion von den Tampa Bay Buccaneers ein gemeinsames Foto. Brady kennt Thomas aus dessen Zeit bei den Patriots, für die er allerdings nie spielte.

In vier aufeinanderfolgenden Spielzeiten kam Thomas auf mindestens 90 Catches und 1300 Yards Raumgewinn. Das hatten zuvor nur drei NFL-Profis geschafft, darunter die Hall-of-Famer Marvin Harrison und Jerry Rice.

(kron/SID)