Russell Westbrook zieht mit Michael Jordan gleich, Dennis Schröder glänzt

Basketball in der NBA : Westbrook zieht mit Jordan gleich, Schröder schafft 33 Punkte

Die Rekordjagd von Basketball-Superstar Russell Westbrook in der nordamerikanischen Profiliga NBA nimmt kein Ende. Bei der 99:102-Niederlage seiner Oklahoma City Thunder gegen die Houston Rockets erzielte der Point Guard mit 27 Punkten, zehn Rebounds und zehn Assists sein siebtes Triple-Double in Serie.

Damit zog der 28-Jährige in der ewigen Bestenliste mit Ikone Michael Jordan gleich. Besser war bislang nur der legendäre Center Wilt Chamberlain, dem dieses Kunststück im Jahre 1968 neunmal nacheinander gelang.

Westbrook, der keinen seiner sieben Distanzwürfe unterbrachte und acht Turnover verschuldete, gab sich trotz des historischen Moments selbstkritisch: "Ich habe viele leichte Würfe vergeben. Ich muss mich wieder sammeln." Fragen zu seinem Triple-Double beantwortete er nicht.

Schröder gelingt neuer Bestwert

Mit einer neuen persönlichen Bestleistung führte Nationalspieler Dennis Schröder seine Atlanta Hawks zum zweiten Sieg nacheinander. Bei den Milwaukee Bucks gewann das Team des Braunschweigers mit 114:110 und bestätigte den Aufwärtstrend nach der jüngsten Pleitenserie. Schröder erzielte als Top-Scorer der Partie mit 33 Punkten einen neuen Karrierebestwert.

Erneut ohne Superstar Dirk Nowitzki empfingen die Dallas Mavericks die Indiana Pacers und feierten nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge einen 111:103-Erfolg. Bester Werfer der Texaner war Guard Wesley Matthews, der mit seinen 26 Zählern maßgeblichen Anteil am fünften Saisonsieg hatte. Trotz des Sieges bleibt den Mavericks, denen weiterhin wegen seiner Achillessehnenbeschwerden fehlte, auf dem letzten Rang der Western Conference.

Der amtierende NBA-Champion Cleveland Cavaliers um Dominator Lebron James grüßt in der Eastern Conference derweil weiter von der Tabellenspitze. Jamesn Ex-Klub Miami Heat fertigten die Cavaliers überlegen mit 114:84 ab und bejubelten bereits ihren 16. Saisonerfolg. James kam auf 27 Punkte und kletterte in der ewigen Scorerliste mit 21.315 Karrierepunkten auf Rang neun.

(sid)