Paderborn - Union: Berlin verpasst den Sprung an die Spitze

Unentschieden in Paderborn : Union Berlin verpasst den Sprung an die Spitze

Union Berlin hätte Spitzenreiter der 2. Liga werden können. In Paderborn trafen die Eisernen aber das Tor nicht.

Union Berlin hat den Sprung an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Im ereignisarmen Verfolgerduell beim SC Paderborn kam der Aufstiegsaspirant am Sonntag nicht über ein 0:0 hinaus. Union blieb damit aber auch am 10. Spieltag ungeschlagen und liegt weiter in der Spitzengruppe. Auch die heimstarken Paderborner sind in Schlagdistanz.

In einer intensiv geführten Begegnung hatte Paderborn im ersten Durchgang etwas mehr Spielanteile. Allerdings gelang es den Ostwestfalen nicht, vor dem Tor für Gefahr zu sorgen. Auch das Offensivspiel der defensiv sehr stabilen Berliner stockte.

Auch nach der Pause agierten beide Mannschaften auf Augenhöhe - wenn auch weiterhin auf mäßigem spielerischen Niveau. Im Verlauf der zweiten Halbzeit wurde Union stärker und hatte bei Sebastian Anderssons Lattentreffer (69.) Pech.

Paderborn Zingerle - Dräger, Schonlau, Strohdiek, Collins - Vasiliadis (87. Hünemeier) - Antwi-Adjej, Klement, Schwede (73. Tekpetey) - Gueye - Zolinski (61. Ritter)
Union Gikiewicz - Trimmel, M. Friedrich, F. Hübner, C. Lenz - Schmiedebach - Prömel, Kroos (70. Zulj), Gogia (61. Mees), Hartel - Andersson (81. Polter)

Schiedsrichter Matthias Jöllenbeck (Freiberg am Neckar) - Zuschauer 11336
Gelbe Karten Schonlau (3) / Prömel (4), F. Hübner (3), C. Lenz (2)

(sid/sef)
Mehr von RP ONLINE