1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

KFC-Aufstieg akut bedroht: Uerdingen war wohl 90 Minuten im Verzug

KFC-Aufstieg akut bedroht : Uerdingen war wohl 90 Minuten im Verzug

Der Aufstieg des KFC Uerdingen in die 3. Liga ist bedroht. Am Montag fällt der DFB eine Entscheidung. Die Aussichten für die Krefelder sind dabei schlecht.

Was war das für ein überschwänglicher Jubel am vergangenen Sonntag. An diesem Tag war die Welt des KFC Uerdingen noch in Ordnung. Besser noch: Nach dem sportlichen Aufstieg in die 3. Liga durfte gefeiert werden. Bis zum vergangenen Mittwoch. Seitdem überschlagen sich die Ereignisse.

Doch trotz des bevorstehenden Fiaskos gibt sich der Klub aus Krefeld weiterhin optimistisch. „Wir haben alles noch einmal kontrolliert und auf Richtigkeit überprüft und sind uns sicher, alle Unterlagen vollumfänglich eingereicht und allen Anforderungen rechtzeitig nachgekommen zu sein“, heißt es auf der vereinseigenen Homepage. „Wir sind zuversichtlich, dass wir am Montag die Lizenz für die 3. Liga erteilt bekommen.“

KFC-Torwart richtet Appell an DFB

Auch Torwart René Vollath (28) appellierte an den Verband. Nicht nur der Aufstieg, sondern auch „Existenzen und Zukunftsaussichten ganzer Familien“ würden auf dem Spiel stehen. Doch der DFB ist keine Wohlfahrtsorganisation. Das mussten bereits andere Verein schmerzlich erfahren. Vor 17 Jahren musste der SV Wilhelmshaven absteigen, weil ein Faxgerät streikte und ein wichtiges Formular zehn Minuten zu spät in Frankfurt eintraf.

Nach Informationen dieser Redaktion musste der Klub zwei Überweisungen tätigen, da die erste fehlerhaft war. Daher ging die zweite zu spät beim DFB ein. Nach Informationen des „RevierSport“ ganze 90 Minuten zu spät, was zwangsläufig das Worst-Case-Szenario bedeuten würde. Uerdingen würde der Aufstieg verweigert werden, Waldhof Mannheim würde in der kommenden Spielzeit in der 3. Liga spielen. Der Verein, dessen Fans im Rückspiel gegen den KFC eine Spur der Verwüstung hinterließen.

Am kommenden Montag wird sich der zuständige Zulassungsbeschwerdeausschuss mit dem Fall befassen. Fünf Tage nach Verkündung einer etwaigen Untersuchung. Passend zur ohnehin schon dramatisch anmutenden Inszenierung wird DFB-Vizepräsident Dr. Rainer Koch die finale Entscheidung per Livestream verkünden. Dann ist auch klar, ob der KFC Uerdingen in der kommenden Spielzeit in der untersten Profiliga spielen darf oder nicht. Die Chancen auf ein versöhnliches Ende für die Krefelder stehen dabei schlecht.