SSV Bergisch Born feiert dank Uerdingen den Aufstieg

Fußball : Born feiert dank Uerdingen den Aufstieg

Durch den Sieg des KFC in der Drittliga-Relegation kann der SSV Bergisch Born als Vize-Meister dem SC Ayyildiz in die Fußball-Bezirksliga folgen.

Um 16.07 Uhr kannte der Jubel im Borner Vereinsheim keine Grenzen mehr: Die erste Mannschaft des SSV hatte auf kuriose Weise den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft. Weil Regionalligist KFC Uerdingen nach dem 1:0 im Hinspiel auch im Rückspiel bei Waldhof Mannheim gewann (Spielabbruch durch Mannheimer Fans, 2:1-Wertung für den KFC) und die Rückkehr in Liga drei perfekt machte, profitierte auch der Tabellenzweite der Remscheider Kreisliga A. „Endlich haben wir es geschafft“, freute sich Sinan Arzu, der Kapitän der Borner, die es in den vergangenen Jahren mehrfach versucht hatten, in die Bezirksliga zu kommen.

13.55 Uhr: Mit Carmelo und Nick Salpetro sowie Jens Sagurna trudeln die letzten Spieler des SSV am Vereinsheim bei Wirt Martino di Donato ein, wo die gesamte Mannschaft das Rückspiel zwischen Mannheim und Uerdingen auf einer Leinwand verfolgen will. Selber spielen mussten sie am Sonntag nicht, weil der FC Remscheid II kurzfristig abgesagt hatte.

14.02 Uhr Mit dem Anstoß im Carl-Benz-Stadion, wo fast 25 000 Zuschauer für eine tolle Stimmung sorgen, steigt auch beim SSV die Anspannung. „Ich bin so aufgeregt, als würde ich selber spielen“, sagt Trainer Sascha Odina. Eine Einschätzung, die sich bestätigen sollte. Auch bei den Machern des SSV kribbelt es. „Aber ich bin nicht negativ gestimmt“, erklärt Jörg Musset, der Sportliche Leiter.

14.15 Uhr Während der KFC einen Konter schlecht ausspielt, steigt bei Fußballboss Carlos Dantas der Wutpegel. Er war mit 20 weiteren Bornern schon am Donnerstag beim Hinspiel und hat im Uerdinger Tanju Öztürk nicht unbedingt einen neuen Lieblingsspieler gefunden. „Der läuft immer nur ein Tempo und gewinnt keine Zweikämpfe“, findet Dantas. Seine Meinung über die Nummer 26 sollte sich aber wenig später ändern.

14.34 Uhr Uerdingen geht durch Connor Kempinski in Führung. Fast alle feiern. Nur Dennis Rauchhaus stellt (noch) nüchtern fest: „Toll, jetzt ist ja die ganz Spannung raus.“

14.37 Uhr Postwendend gleicht Mannheim durch Patrick Mayer aus. Rauchhaus: „Jetzt find ich’s aber wieder zu spannend.“

14.42 Uhr Der große Auftritt von Tanju Öztürk. Der Uerdinger trifft herrlich zum 2:1. Großer Jubel bei den Bornern mischt sich mit Gelächter. Dantas gibt mit einem breiten Grinsen zu: „Ein super Spieler, dieser Öztürk.“

14.54 Uhr: Pause in Mannheim. Zu diesem Zeitpunkt braucht Waldhof noch drei Tore, um den Bornern in die Suppe zu spucken. Während die Spieler locker ein bisschen den Ball im Kreis hochhalten, gehen bei Odina die ersten WhatsApp-Nachrichten ein. Sein Vater „Mecki“ schreibt: „Super, das war’s“. Trainerkollege Ramon Florez sieht es ähnlich und gratuliert schon zum Aufstieg. Er selbst findet: „Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass der KFC sich das noch nehmen lässt.“

15.24 Uhr: Mannheim drückt auf den Ausgleich. Dominic Stratemeyer schmeißt im Vereinsheim ein Bier um. Nervosität? „Edelfan“ Thomas Sannemann findet – wohlgemerkt in Minute 60: „Schiri, pfeif ab!“ 15.41 Uhr: Uerdingen führt weiter mit 2:1, etwas mehr als zehn Minuten sind noch zu spielen. Odina gibt zu: „Die Anspannung weicht der Vorfreude.“

15.46 Uhr: Mannheimer Chaoten zünden Pyrotechnik, Böller und Leuchtkörper. Schiedsrichter Patrick Ittrich unterbricht die Partie.

16.07 Uhr: Ittrich bricht das Spiel ab, damit steht Uerdingen als Aufsteiger fest. Und eben auch der SSV.

Mehr von RP ONLINE