Heimduell gegen Groningen am Freitag: VVV wie in alten Zeiten

Heimduell gegen Groningen am Freitag: VVV wie in alten Zeiten

Am Freitagabend (20 Uhr) empfängt der niederländische Fußball-Erstligist VVV-Venlo zum einzigen Freitagabend-Heimspiel der Saison den FC Groningen im Seacon Stadion – De Koel.

Die Anstoßzeit lässt Erinnerungen an die zurückliegenden Spielzeiten in der Jupiler League aufkommen, doch von dieser Spielklasse sind die Grenzstädter derzeit meilenweit entfernt. Dreizehn Punkte beträgt Venlos Vorsprung auf die Relegationsplätze - elf Spieltage vor Saisonende. Der direkte Abstiegsplatz ist sogar schon sechszehn Punkte entfernt.

Eine fantastische Spielzeit für Venlo, die Gäste kennen dahingegen eine bisher recht enttäuschende Saison. Mit Europa-League-Ambitionen gestartet liegt Groningen aktuell sieben Zähler hinter Venlo auf Rang dreizehn. In den zurückliegenden acht Eredvisie-Spieltagen gelang lediglich ein Sieg gegen Schlusslicht Sparta Rotterdam. Zu den auffälligsten Akteuren beim FC Groningen gehören der niederländische Nationalkeeper Sergio Padt, sowie die Auswahlspieler Mimoum Mahi (Markokko) und der kürzlich suspendierte Lars Veldwijk (Südafrika).

  • Fußball : 1:1 gegen Groningen: Erwartungshaltungan VVV Venlo steigt

Im Hinspiel gelang Venlo in der Nachspielzeit der Ausgleich zum 2:2, auch jetzt ist Trainer Maurice Steijn auf Punkte aus: "Wir können gegen jede Mannschaft der Liga gewinnen, aber genauso auch verlieren, das hat die vergangene Woche gezeigt. Dennoch sehe ich die Niederlage in Tilburg als Ausrutscher, wir sind als Mannschaft unheimlich stabil und spielen sehr erwachsen. Gegen Groningen sind wir auf dem Papier natürlich wieder Außenseiter, aber wir wollen das Spiel gewinnen."

(chk)