Brasilien: Neymar als Kapitän entmachtet - Dani Alves neuer Selecao-Anführer

Dani Alves neuer Selecao-Anführer : Neymar als Kapitän entmachtet

Brasiliens Fußball-Superstar Neymar hat für seinen jüngsten Aussetzer im französischen Pokalfinale die Quittung von Nationaltrainer Tite bekommen. Er hatte einem Rennes-Fan ins Gesicht geschlagen.

Der Selecao-Coach Tite hat dem 27-jährigen Neymar von Paris St. Germain für die anstehende Copa America im eigenen Land (14. Juni bis 7. Juli) die symbolträchtige Kapitänsbinde entzogen und dessen Klubkollegen Dani Alves zum neuen Spielführer ernannt.

"Diese Entscheidung wurde am Samstag von Tite an Neymar überbracht", teilte der nationale Verband CBF am Montag mit. Auslöser der Entscheidung war ein erneutes Fehlverhalten Neymars, der nach dem verlorenen Endspiel gegen Stade Rennes (2:2, 5:6 nach Elfmeterschießen) am 27. April einem feixenden Rennes-Fan auf dem Tribünenaufgang ins Gesicht geschlagen hatte. Der französische Verband sperrte ihn daraufhin für drei Spiele.

Zuvor war Neymar bereits von der UEFA wegen Schiedsrichterbeleidigung ebenfalls für drei Begegnungen in der Champions League gesperrt worden. Der Stürmer, der nach seinem erneuten Fußbruch beim verlorenen Achtelfinale gegen Manchester United nicht im Kader stand, hatte sich direkt nach Spielschluss per Instagram-Post über das Schiedsrichtergespann und dessen Handelfmeter-Entscheidung gegen PSG in der Schlussminute echauffiert.

Nachdem bis zur WM in Russland bei der Vergabe der Spielführerbinde das Rotationsprinzip gegolten hatte, war Neymar beim Neustart nach dem Viertelfinal-K.o. zum festen Kapitän bestimmt worden. Kurioserweise hätte Alves vor einem Jahr in Russland Kapitän sein sollen, der Außenverteidiger verpasste die WM aber wegen einer Verletzung wenige Wochen vor Turnierstart. Der Routinier wird die Selecao bereits in den Testspielen für die Südamerika-Meisterschaft am 5. Juni in Brasilia gegen Katar und vier Tage später in Porto Alegre gegen Honduras anführen.

(eh/sid)
Mehr von RP ONLINE