Fortuna Düsseldorf: Zack Steffen und Kenan Karaman angeschlagen

Schrecksekunde in Maria Alm : Steffen und Karaman brechen Training ab

Fortunas neuer Torhüter und der türkische Nationalspieler brechen das Training am Donnerstagvormittag mit Knieproblemen ab. Erik Thommy ist mit Verdacht auf Muskelfaserriss bereits abgereist.

Eine halbe Stunde trainierte Zack Steffen mit den Fortunen in der prallen Sonne in Österreich. Dann rief er Physio Thomas Gucek und Athletikcoach Robin Sanders zu sich. Gucek untersuchte das linke Knie des US-Nationaltorhüters, fixierte einen dicken Verband darauf. Wenig später humpelte er in die Kabine. „Ich habe das Knie überstreckt. Aber alles okay“, sagte Steffen, wobei sein Gesicht eine andere Sprache sprach.

Logischerweise wird es Steffen nicht gefallen, aussetzen zu müssen, nachdem Trainer Friedhelm Funkel erst am Mittwoch den offenen Dreikampf um den Platz im Tor zwischen Steffen, Michael Rensing und Florian Kastenmeier ausgerufen hatte. Auch nach Steffens Ausscheiden im Training konnte der Coach noch lachen. „Ich bin ja Leid mit Torhütern bei Fortuna gewohnt“, sagte Funkel und schob dann in ernsterer Tonlage nach: „Das kann passieren. Ich bleibe dabei: Ich habe drei gute Torhüter. Auch wenn es nicht schön ist, dass Zack jetzt aussetzen musste.“ Nach Angaben der Fortuna ist auch nichts Ernstes passiert, über das man sich Sorgen machen müsste.

Offen ist zudem, wie es bei Kenan Karaman aussieht. Der türkische Nationalstürmer musste das Training nach einer Stunde abbrechen. Er klagt über Schmerzen im rechten Knie am Innenband. Es ist die gleiche Stelle, die ihn schon zu einer mehrtägigen Pause nach dem Trainingslager am Wiesensee gezwungen hatte.

Gar nicht mehr anwesend in Maria Alm ist Erik Thommy. Der Zugang vom VfB Stuttgart, der seit Montag über muskuläre Probleme klagt, ist am Donnerstagabend zusammen mit Mannschaftsarzt Ulf Blecker zurück nach Düsseldorf gereist. Dort sollen weitere Untersuchungen folgen, ob es sich möglicherweise um einen Muskelfaserriss handelt.

Adam Bodzek und Diego Contento sind wieder voll ins Trainings eingestiegen, Dawid Kownacki (Muskelfaserriss) absolviert nur Lauftraining. Erstmals im Mannschaftstraining war Lewis Baker. Die Leihgabe vom FC Chelsea hinterließ einen engagierten Eindruck. „Es ist zu früh, eine Bewertung abzugeben. Das war heute ja eine lockerere Einheit“, sagte Funkel.

Mehr von RP ONLINE