Borussia Dortmund: Norbert Dickel und Patrick Owomoyela dürfen vorerst nicht mehr kommentieren

BVB erteilt Duo Denkpause : Dickel und Owomoyela dürfen vorerst nicht mehr kommentieren

Die verbalen Entgleisungen im BVB-Netradio haben für Patrick Owomoyela und Norbert Dickel Konsequenzen. Das Duo darf vorerst keine BVB-Spiele mehr kommentieren.

Norbert Dickel und Ex-Nationalspieler Patrick Owomoyela haben nach ihrem geschmacklosen Auftritt beim Testspiel von Vizemeister Borussia Dortmund gegen Udinese Calcio (4:1) eine Denkpause erhalten. Das Duo wird in den nächsten Wochen keine Spiele mehr im BVB-Netradio kommentieren. Einen entsprechenden Bericht der Bild bestätigte der Klub am Dienstag auf sid-Anfrage.

Dickel und Owomoyela hatten beim Spiel am 27. Juli im österreichischen Altach den Gegner als "Itaker" verunglimpft und auf Kosten der Spieler billige Witze gerissen. Owomoyela ließ sich sogar zu einer Hitler-Parodie hinreißen. Der Verein hat das Fehlverhalten nach eigenen Angaben "sanktioniert". Genauere Angaben zu den Sanktionen machte der BVB nicht. Die Denkpause beim Netradio ist aber kein Bestandteil dieser Sanktionen.

Dickel und Owomoyela gaben reumütig und entschuldigten sich für ihr Fehlverhalten. Nach Informationen der „Ruhr Nachrichten“ hat es bereits tags darauf im Trainingslager in Bad Ragaz eine Unterredung mit Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke gegeben.

Laut BVB seien sie "zutiefst enttäuscht von sich selbst" gewesen. "Beide haben ihr Fehlverhalten öffentlich eingestanden und versprochen, dass sich derlei nicht wiederholen wird", hieß es in der nach einem WDR-Bericht veröffentlichten Stellungnahme des Bundesligisten.

(SID)
Mehr von RP ONLINE