1. Sport
  2. Eishockey
  3. Eishockey-WM

Eishockey-WM 2021: Lettlands Parlament will Zuschauer zulassen

Genesene und Geimpfte : Lettlands Parlament will bei Eishockey-WM Zuschauer zulassen

Unmittelbar vor Beginn der Eishockey-Weltmeisterschaft in Lettland hat das Parlament in Riga die Regierung angewiesen, ein Verfahren zur Zulassung von Zuschauern bei dem Turnier auszuarbeiten.

Die Volksvertretung des baltischen EU-Landes nahm am Donnerstagabend nach längerer Debatte eine entsprechende Entschließung an. Demnach sollen Corona-Geimpfte und Genesene persönlich an den WM-Spielen teilnehmen dürfen. Dafür stimmten 48 Abgeordnete bei 40 Gegenstimmen und einer Enthaltung.

Wann sich die Regierung mit der Frage befassen wird, ist aber noch unklar - sie hatte zuvor bereits eine Entscheidung darüber vermieden. Die nächste reguläre Kabinettssitzung ist für den 27. Mai angesetzt. Bei Gesundheitsminister Daniels Pavluts und Epidemiologen stieß die Entscheidung des Parlaments auf Unverständnis.

Nach Angaben des Leiters des Organisationskomitees, Edgars Buncis, seien die Veranstalter bereit für einen Plan B. Um Zuschauer in die beiden Eishallen zu lassen, seien aber drei Tage Vorbereitung nötig, sagte er dem lettischen Rundfunk. Die WM in Lettland beginnt am Freitag und läuft bis zum 6. Juni. Das deutsche Nationalteam trifft am Freitag im ersten Gruppenspiel auf Außenseiter Italien.

In Lettland mit seinen 1,9 Millionen Einwohnern hat sich die Corona-Lage zuletzt etwas entspannt. Dennoch ist die Entwicklung deutlich schlechter als in Deutschland. Nach jüngsten Daten der EU-Agentur ECDC lag die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 14 Tagen in dem Ostsee-Staat bei 431,31. Auch die Impfkampagne verläuft bislang nur schleppend.

(ako/dpa)