Finalspiele ab Samstag: DEL: Adler sind gegen Barons Favorit

Finalspiele ab Samstag : DEL: Adler sind gegen Barons Favorit

Neuss (rpo). DEL-Rekordmeister gegen Titelverteidiger: Am Samstag (15.00 Uhr) gehen die Adler Mannheim und die München Barons 14 Tage vor Beginn der Weltmeisterschaft im eigenen Land auf die letzte Etappe der deutschen Eishockey-Meisterschaft.

Der Vorrundensieger aus der Kurpfalz erwartet zum ersten Playoff-Finale in der Serie "best of five" den Retortenklub aus Bayerns Landeshauptstadt, der in seiner Premieren-Saison auf Anhieb den Titel gewann.

"Die Adler sind der Favorit", sagt Münchens Manager Max Fedra. Doch ausgerechnet zum Start der Finalserie ist Mannheims Trainer Bill Stewart für zwei Spiele gesperrt. Der Kanadier ist für seine Schlägerei mit Berlins Trainer Pavel Gross im dritten Playoff-Viertelfinale gegen die Berlin Capitals bestraft worden.

Das vom Disziplinarausschuss der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) einberufene unabhängige Schiedsgericht sperrte Stewart am Freitag für die ersten beiden Spiele am Karsamstag und Ostermontag und setzte zwei weitere Partien Sperre zur Bewährung bis zum Jahresende aus. Zudem muss der Kanadier eine Geldstrafe in Höhe von 15.000 Mark zahlen und die Verfahrenskosten tragen.

Adler-Manager Marcus Kuhl hatte zuvor per Einstweiliger Verfügung versucht, die Sperre noch zu verhindern - ohne Erfolg. Stewart darf während des Spiels keinen Kontakt zur Bank haben. Vor den Spielen und in den Drittelpausen allerdings hat der 43-Jährige Zutritt in die Kabine seiner Mannschaft.

"Das ist kein Vorteil für uns. Die Adler sind sehr routiniert und Playoff erfahren. Vielleicht ist die Sperre sogar zusätzliche Motivation", sagt Fedra. Doch München ist nicht bange. Auch im Finale des Vorjahres setzte sich die Mannschaft gegen die in der Vorrunde besser platzierten Kölner Haie durch. "Der Meisterpokal gehört uns, freiwillig geben wir ihn nicht her", verspricht Kapitän Simon Wheeldon.

Der deutsche Meister 2001 steht frühestens nach dem dritten, spätestens nach dem fünften Spiel der Serie fest. Drei Siege sind notwendig, um den nationalen Eishockey-Thron zu besteigen. Spiel zwei findet am Montag (15.00 Uhr) in München statt, Spiel drei am Mittwoch (19.30 Uhr) wieder in Mannheim. Weitere mögliche Termine sind der nächste Freitag (20.00 Uhr) in München und der darauf folgende Sonntag (15.00 Uhr) in Mannheim.

(RPO Archiv)
Mehr von RP ONLINE