1. Sport
  2. Basketball

BBL: Bayern München gewinnt bei den Syntainics MBC Weißenfels mit 96:84

Basketball-Bundesliga : Bayern vermeiden Blamage in Weißenfels

Bayern München hat eine Blamage in der BBL mit einem Kraftakt vermieden. Nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit gewann das Team von Trainer Andrea Trinchieri beim weiterhin sieglosen Syntainics MBC Weißenfels 96:84.

Während die Basketballer des FC Bayern München in der Bundesliga auch nach ihrem fünften Auftritt unbesiegt bleiben (96:84 beim Syntainics MBC), kassierte Meister Alba Berlin seine erste Saisonniederlage (71:78 bei den MHP Riesen Ludwigsburg). In der Neuauflage des BBL-Finals der Vorsaison setzte sich Ludwigsburg am Dienstagabend souverän durch. Mit vier Siegen aus fünf Spielen ziehen sie mit den müden Berlinern in der Tabelle gleich. „Wir haben einen harten Zeitplan, da sind die Beine schwer. Aber ich möchte den Auftritt nicht nur auf die Müdigkeit schieben“, sagte Berlins Johannes Thiemann bei „MagentaSport“.

Durch den Auswärtssieg festigte das Team von FCB-Trainer Andrea Trinchieri indes die Tabellenführung. Weißenfels muss hingegen weiter auf den ersten Saisonsieg warten.

Die Hausherren waren in den ersten beiden Viertel noch effektiver, während den Münchnern der Zugriff in der Defensive fehlte. Erst nach 28 Minuten brachte Leon Radosevic die Gäste nach langer Zeit wieder in Führung (65:66). Im Schlussabschnitt bauten die Bayern ihren Vorsprung aus und wiederholten den Erfolg gegen Weißenfels. Schon im Pokal hatten sie sich gegen den MBC mit 97:60 durchgesetzt.

Außerdem bleiben die Jobstairs Gießen 46ers auch im dritten Anlauf sieglos. Bei den Basketball Löwen Braunschweig zog Gießen mit 85:93 (42:44) den Kürzeren.

(old/dpa)