Verdacht auf manipulierte Wahlergebnisse: Sambische Polizei geht mit Tränengas gegen Demonstranten vor

Verdacht auf manipulierte Wahlergebnisse : Sambische Polizei geht mit Tränengas gegen Demonstranten vor

Lusaka(rpo). Tausende Anhänger der Opposition in Sambia haben am Dienstag in der Hauptstadt Lusaka gegen die ihrer Meinung nach manipulierten Wahlergebnisse demonstriert. Die Polizei ging mit Tränengas gegen die Demonstranten vor.

Nach der Auszählung des größten Teils der Stimmen führt der Kandidat der derzeitigen Regierungspartei, Levy Mwanawasa, mit 36.000 Stimmen vor seinem Herausforderer Anderson Mazoka. Das offizielle Wahlergebnis soll am Mittwochmorgen verkündet werden.

Die Vorsitzenden von sieben Oppositionsparteien hatten der regierenden Bewegung für Mehrparteiendemokratie (MMP) Wahlbetrug vorgeworfen und eine Untersuchung der Vorgänge gefordert. Auch Europäische Wahlbeobachter berichteten von Unregelmäßigkeiten bei den dritten demokratischen Wahlen in dem Land im Süden Afrikas.

(RPO Archiv)