1. Panorama
  2. Wissen
  3. Bildung und Hochschule

Gütersloh: Die "gute alte Tafel" hat nicht an Beliebtheit verloren

Gütersloh : Die "gute alte Tafel" hat nicht an Beliebtheit verloren

Auch wenn Studenten heute digitale Medien selbstverständlich nutzen, stehen viele einem vollständigen digitalen Lernen skeptisch gegenüber. Zwar wünschten sich mehr als 80 Prozent der Studenten digitale Medien und Videoangebote rund um die Lehrveranstaltung, sagt die Bertelsmann Stiftung bei der Vorstellung einer aktuellen Studie. Aber nur ein Fünftel (20 Prozent) würden Lehrveranstaltungen gern vollständig mit digitalen Medien durchgeführt sehen. Die höchsten Zustimmungswerte erhalte jedoch die "gute alte Tafel", hieß es. Für Studenten sei vor allem die fachliche Eignung des Lehrpersonals entscheidend.

Die meisten Hochschulen in Deutschland seien technisch gut ausgestattet, berichtet ein Sprecher der Stiftung. Die große Mehrheit der Lehrenden sowie der Studenten sind zufrieden mit der Ausstattung und der WLAN-Qualität an ihrer Hochschule, ergibt die Studie. Die mit digitalen Medien angereicherte Lehrveranstaltung ist zum Normalfall geworden: 90 Prozent der Veranstaltungen werden der Umfrage zufolge durch digitale Elemente ergänzt. Mehr als 90 Prozent der Lehrenden setzen Präsentationsprogramme wie etwa Power Point ein, jeder zweite Dozent stellt Materialien in elektronischer Form zur Verfügung. Besonders beim selbst organisierten Lernen setzen viele Studenten auf Social Media. Beim Lernen nutzen 42 Prozent von ihnen Chat-Dienste, 41 Prozent Foren und Blogs und 29 Prozent Soziale Netzwerke. Für die Studie wurden bundesweit 2750 Studenten und 650 Lehrende befragt.

(epd)