Heinrich-Heine-Universität Campino hält seine erste Vorlesung als Gastprofessor in Düsseldorf

Düsseldorf · Campino kann nicht nur Punkrock, sondern auch Kästner. Das will der Frontmann der Toten Hosen am Nachmittag an der Heinrich-Heine-Universität beweisen. Musikalisch begleitet wird die Vorlesung auch.

 Tote Hosen-Sänger Campino spricht heute Nachmittag in der Uni Düsseldorf zum Thema „Kästner, Kraftwerk, Cock Sparrer: Eine Liebeserklärung an die Gebrauchslyrik“. (Symbolbild)

Tote Hosen-Sänger Campino spricht heute Nachmittag in der Uni Düsseldorf zum Thema „Kästner, Kraftwerk, Cock Sparrer: Eine Liebeserklärung an die Gebrauchslyrik“. (Symbolbild)

Foto: dpa/Britta Pedersen

Tote Hosen-Frontmann Campino hält am Nachmittag seine erste von zwei Vorlesungen als Gastprofessor an der Universität Düsseldorf. Die Vorlesung steht unter dem Titel „Kästner, Kraftwerk, Cock Sparrer: Eine Liebeserklärung an die Gebrauchslyrik“. Campino wird im größten Hörsaal der Heinrich-Heine-Universität sprechen. Die Lesung wird nach Angaben der Uni von Hosen-Gitarrist Kuddel musikalisch begleitet. Am 23. April doziert Campino erneut im Hörsaal. „Alle haben was zu sagen. Die Kakophonie unserer Zeit“, lautet dann sein Thema.

Für die Öffentlichkeit gibt es keine Möglichkeit, die Antrittsvorlesung live im Hörsaal zu erleben. Etwa 500 Tickets für den Hörsaal wurden vom 11. bis 15. März verlost. Ein Live-Stream ist nicht geplant. Ob eine Videoaufzeichnung der Vorlesung zu einem späteren Zeitpunkt freigegeben und veröffentlicht wird, ist noch offen.

Die Toten Hosen: Das sind ihre zehn erfolgreichsten Songs
Infos

Das sind ihre 10 erfolgreichsten Songs

Infos
Foto: dpa/Britta Pedersen

Wie bereits in der Vergangenheit, dürften die Eintrittskarten zu den Veranstaltungen auch diesmal heiß begehrt sein. Daher hatte sich die Uni entschieden, die Karten zu verlosen.

So können Karten für die zweite Vorlesung gewonnen werden

Um an der Verlosung teilzunehmen, müssen sich Interessenten registrieren. Die Website zur Registrierung ist für die zweite Veranstaltung vom 3. April bis zum 9. April 2024 freigeschaltet. Der zeitliche Eingang der Registrierung hat keinen Einfluss auf die Gewinnchance. Alle, die an der Verlosung während der genannten Tage teilnehmen, haben die gleiche Chance auf ein Ticket für maximal zwei Personen. Hier geht es zur Verlosung.

Es ist nicht der erste Auftritt des Sängers auf dem Campus. Mit den Toten Hosen sorgte Campino dort vor Jahrzehnten für Schlagzeilen, als ein Konzert der Punk-Band in der Uni Mensa aus dem Ruder lief und einiges kaputtging.

Campino, der mit bürgerlichem Namen Andreas Frege heißt, wurde 1962 in Düsseldorf geboren. Als Frontmann der Toten Hosen ist er nicht nur der Sänger, sondern auch das Gesicht der Band. Als Sohn eines deutschen Vaters und einer englischen Mutter wuchs er mit fünf Geschwistern in Düsseldorf und Umgebung auf, verbrachte aber viel Zeit bei seiner Verwandtschaft in England und ist seit Jahrzehnten glühender Fan des Liverpool FC.

Die Toten Hosen sind mit über 20 Millionen verkauften Tonträgern und zwölf Nummer-eins-Alben im Gepäck eine der erfolgreichsten Rockbands des Landes. Mit ihren Konzerten und Tourneen begeistern sie Millionen Fans im gesamten deutschsprachigen Raum.

Vor Campino waren unter anderem Helmut Schmidt, Juli Zeh, Siegfried Lenz, Joschka Fischer, Ulrich Wickert, Joachim Gauck und zuletzt Klaus-Maria Brandauer Heine-Gastprofessoren. Nach Wolf Biermann ist Campino erst der zweite Gastprofessor mit musikalischem Hintergrund.

(juju/csr)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort