Kim Dotcom

Ein neuseeländisches Gericht hat dem unter Hausarrest stehenden Megaupload-Gründer Kim Dotcom ein monatliches Budget von über 37 000 Euro sowie die Verwendung seines Mercedes zugestanden. Die richterliche Entscheidung wurde in der neuseeländischen Stadt Auckland bekanntgegeben.

Der deutsche Unternehmer darf diese Summe fortan für Unterhalt und Prozesskosten von seinen eingefrorenen Konten abheben. Zudem kann der 38-jährige Dotcom eines seiner Autos verwenden. Dotcom werden Verstöße gegen Urheber- und Nutzungsrechte vorgeworfen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE