Gerichtsmedizin: Whitney Houston ist ertrunken

Gerichtsmedizin: Whitney Houston ist ertrunken

Los Angeles (RP) Whitney Houston ist nach Angaben der Gerichtsmediziner in Kalifornien durch Ertrinken gestorben. Zudem hätten eine Herzerkrankung und der Gebrauch von Kokain eine Rolle beim Tod gespielt, hieß es weiter.

Die Pop-Diva war im Februar in einem Hotelzimmer in Beverly Hills bewusstlos in der Badewanne entdeckt worden. In dem Zimmer waren auch größere Mengen Medikamente gefunden worden. Die Sängerin war 48 Jahre alt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE