1. Panorama
  2. Coronavirus

Niederlande schränkt Impfungen mit Astrazeneca ein

Erst ab 60 Jahre : Niederlande schränkt Impfungen mit Astrazeneca ein

Der vorübergehende Stopp der Astrazeneca-Impfungen sei eine Vorsichtsmaßnahme, teilte der niederländische Gesundheitsminister Hugo de Jonge am Freitag mit.

Nach den deutschen haben auch die niederländischen Behörden Impfungen von Personen unter 60 mit dem Coronavirus-Impfstoff von Astrazeneca ausgesetzt. Der vorübergehende Stopp sei eine Vorsichtsmaßnahme, teilte der niederländische Gesundheitsminister Hugo de Jonge am Freitag mit. Zuvor hatte es Berichte über eine kleine Anzahl von Menschen gegeben, die nach der Impfung ungewöhnliche Blutgerinnsel hatten.

Eine niederländische Organisation, die Nebenwirkungen von Impfstoffen beobachtet, teilte am Freitag mit, bei ihr seien fünf Berichte über Blutgerinnsel nach Impfungen eingegangen. Die Fälle hätten sich zwischen sieben und zehn Tagen nach den Impfungen in Frauen zwischen 25 und 65 ereignet. In dem Zeitraum, in dem die fünf Fälle gemeldet worden seien, seien in den Niederlanden rund 400.000 Menschen mit dem Impfstoff von Astrazeneca geimpft worden, teilte die Organisation mit.

(chal/dpa)