Reiten : Goldene Ratschläge

Olympionike und Reitprofi Ralf Ehrenbrink gab in Wardt wertvolle Tipps zum richtigen Umgang mit Pferden. Der Dressur- und Springlehrgang auf dem "Marschenhof" brachte den Teilnehmern die erhofften Fortschritte.

Am Wochenende gab er sein international gefragtes Know-how weiter: Der ehemalige Olympionike und Goldmedaillen-Gewinner Ralf Ehrenbrink leitete auf der Reitanlage des Wardter "Marschenhof"einen Dressur- und Springlehrgang. Die Erwartungen der zehn Teilnehmer waren ebenso vielseitig, wie die Erfahrungen von Ehrenbrink. "Ich möchte, dass es gut klappt mit Lilly auf den nächsten Turnieren!", so die Schülerin Eva Basten.

Jessica Brandt aus Marienbaum hatte Braunschecke "Kimba" mitgebracht und wünschte sich besseres Gehorsam von ihrem Pferd, das manchmal "eine echte Ziege" sein könne. Pferdewirtin und Reitlehrerin Melanie Mayer-Molderings erwartete für sich und ihre junge Stute "Salsa" kurz und bündig: "Fortschritte!" Auch wenn die Teilnehmer auf unterschiedlichem Niveau reiten, Ehrenbrink hatte sich schnell angepasst: "Ich mache keine Unterschiede zwischen Amateuren und Profis. Jeder wird von mir auf seiner Leistungsstufe so trainiert, dass er im entscheidenden Moment weiß, was er tun muss. Großen Wert lege ich auf ordentliches und vernünftiges Reiten."

  • Klaus Keisers überwand Millingens Schlussmann Stephan
    Fußball-Landesligist gewinnt mit 1:0 : Schmeichelhafter Pokalerfolg für den SV Sonsbeck in Millingen
  • Der ehemalige Zweitliga-Spieler Ismet Erkis verstärkt
    Tischtennis-NRW-LIga : TuS 08 Rheinberg holt Ismet Erkis als neue Nummer eins
  • Stefanie Roskoth und Humphrey Bogart holten
    Dressur- und Springturnier des RV Eintracht : Stefanie Roskoth setzt sich in Veen mit toller Note an die Spitze

Der Nachwuchs liegt ihm dabei sehr am Herzen. "Jugendliche müssen gefördert werden!" Gleiches gelte im übrigen auch für junge Pferde. Da liegt es nahe, dass Ehrenbrink nicht nur als Reitlehrer, sondern auch als Bereiter arbeitet. Auf diesem Gebiet legte er beim Deutschen Olympiade-Komitee für Reiterei (DOKR) bereits als junger Mann die Meisterprüfung ab.

Ausbildung als Sprungbrett

"Die Ausbildung beim DOKR war mein berufliches Sprungbrett," resümierte der Reitprofi. Zu dessen weiteren Aufgaben im Pferdesport die Richtertätigkeit und der Parcoursbau gehören. Mittlerweile betreut Ehrenbrink den indischen Nationalkader der Vielseitigkeitsreiter. Die Kontakt nach Wardt wurden über den Betreiber des "Marschenhof", Till Freudenberg, geknüpft. Dieser hatte den Dressur- und Springlehrgang sowohl für seine Einstaller als auch für Externe organisiert. Freudenberg kennt den Medaillengewinner seit Jahren und nahm bei ihm Reitunterricht.

Wiederholung im Herbst?

Und der Reitlehrer verrät: "Wenn 2014 die Asienspiele in Delhi stattfinden, ist es möglich, dass ich die Geländestrecke konzipiere." Und Organisator Freudenberg schaute ebenfalls in die Zukunft. Wenn alles gut geht, soll im kommenden Herbst ein weiterer Lehrgang mit dem erfahrenen Reittrainer auf dem Marschenhof stattfinden.

(RP)