Stadt Willich Sekes Männekes endlich in Bronze gebannt

Stadt Willich · Die geheimnisvollen Erd-Männchen werden wohl kein Unheil mehr anrichten, wurden sie doch jetzt in Bronze gegossen und so ihrem Treiben ein Ende gesetzt. Fortan soll die Skulptur "Sekes Männekes" eine Sage erzählen, um die sich sicher auch einige Halbwahrheiten ranken. Gestern Abend enthüllte Bürgermeister Josef Heyes gemeinsam mit Hans Kothen, Vorsitzender des Kulturausschusses, die Skulptur "Sekes Männekes", die unmittelbar neben der Katharinen-Kirche gegenüber der Volksbank steht. Die auf einem steinernen Sockel platzierte 1,20 mal 1,20 Meter große Skulptur vom Düsseldorfer Künstler Victor Popow schildert das "Sagenhafte".

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort