1. NRW
  2. Städte
  3. Willich

Willich: "Fit in die Urne"

Willich : "Fit in die Urne"

Humorvoll stimmte Sportmediziner Dr. Michael Fritz die Teilnehmer der Aktion "Fit in den Frühling" auf die kommende Zeit ein. Das Ziel: Lange fit bleiben – möglichst bis ins hohe Alter.

Tönisvorst/Willich Mehr als 100 Männer und Frauen aus dem Kreis Viersen hatten sich für die diesjährige Aktion "Fit in den Frühling" von Niederrheinwerken und Rheinischer Post beworben. Beim Auftakt jetzt in der Generatorenhalle in Viersen konnten sich die Teilnehmer zum ersten Mal "beschnuppern" – und das Team kennen lernen, das sie in den kommenden zwölf Wochen betreut. Friederike Boeken (Lauftrainerin), Jürgen Houf (Nordic Walking-Instructor) und Franzis Thissen (Aqua-Trainerin) begrüßten die Teilnehmer gemeinsam mit Ursula Fiering-Willeboordse, die die Männer und Frauen in dieser Woche in die Geheimnisse einer vollwertigen Küche einweihen wird.

Verzweifelter Kassenarzt

Der Viersener Dr. Michael Fritz, der als Sportmediziner die Aktion begleitet, stimmte in einem Vortrag humorvoll auf die Aktion ein. Das ging nicht ohne Schmunzler ab – wenngleich einige sichtlich erschrocken auf die Faken reagierten, die ihnen Fritz präsentierte. Seine Motivation sei "die pure Verzweiflung eines Kassenarztes", argumentierte Fritz, "denn es sterben immer noch mehr Menschen an den Folgen von Über- als von Unterernährung". Wer sich nicht bewege, riskiere Krankheiten wie Diabetes, Herzinfarkt, Schlaganfall und Arteriosklerose. "Dann können wir als Ärzte nur noch den Schaden verwalten", warnte Fritz eindringlich. Schließlich packte er ein beachtenswertes Angebot auf den Tisch: "Hätten wir geschrieben, wer bei der Aktion mitmacht, erhält bis an sein Lebensende die Rheinische Post kostenlos und Strom und Wasser von den Niederrheinwerken ebenso, wäre die Bude hier heute gerammelt voll", erklärte Fritz den Gästen. "Aber wir haben ein viel besseres Angebot: Wir steigern Ihre Lebenserwartung um Jahre!"

  • Rund 50 prominente Film- und Fernsehschauspieler
    Schauspielerparodie : Maßlose Kritik an umstrittener Aktion
  • Ein weiterer Meilenstein bei der Modernisierung
    Stadtumbau in Wesel : Zitadellenviertel ist fit für die Zukunft 
  • Symbolfoto
    Wettbewerb für Kinder und Jugendliche : Schüler aus dem Kreis Viersen erfolgreich bei „Jugend musiziert“

Wie das funktionieren soll, erläuterte Fritz im Anschluss: Durch das Ausdauertraining, das Anfang März beginnt, werden die Herzkranzgefäße erweitert, die Durchblutung verbessert. Funktionsgymnastik trägt dazu bei, dass nicht einzelne Muskelpartien überbelastet werden, die Koch-Workshops vermitteln das Rüstzeug für eine gesunde Ernährung. Das ganze Paket könne das Leben verlängern und die Lebensqualität steigern, so Fritz: "Unser Motto: ,Fit in die Urne!'"

Die Anfänger im Laufen, Nordic Walking und Aqua-Training erhielten noch die letzten Hinweise zur Ausrüstung, dann durften in Kleingruppen die Trainer endlich mit Fragen bestürmt werden. "Was für eine Pulsuhr brauche ich? Wie lang müssen meine Walking-Stöcke sein? Soll ich in langer oder kurzer Hose zum Lauftraining kommen?" Der erfahrene Läufer Fritz empfahl für die erste Zeit bei kaltem Wind Vaseline fürs Gesicht: "Normalerweise würdet ihr ja sagen: ,Mistwetter, da bleib ich zu Hause!', aber das geht ja jetzt nicht mehr", erklärte er fröhlich, "die Couch-Zeiten sind jetzt für euch vorbei."

(RP)