1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Brüggen: Verwaltung macht Vorschlag für Parkplatznot in Bracht

Brüggen : Verwaltung macht Vorschlag für Parkplatznot in Bracht

An der Straße Op de Haag wird noch bis Juli gearbeitet

Nachdem der Rewe-Parkplatz an der Kaldenkirchener Straße in Bracht nicht mehr für Anwohner der benachbarten Straßen Op de Haag und Heinrich-Dohmen-Weg zur Verfügung steht, hat die Gemeindeverwaltung Vorschläge erarbeitet, wo Anwohner der beiden Straßen während der Bauarbeiten parken können.

Die Straße Op de Haag wird derzeit saniert, gleichzeitig finden Kanalbauarbeiten statt. Für die Bauzeit hatte die Gemeindeverwaltung mit dem Inhaber des Markts vereinbart, dass für Anwohner 26 Stellplätze auf dem Supermarkt-Parkplatz zur Verfügung stehen. Da zum Teil bis zu 70 Stellplätze belegt wurden, kündigte die Verwaltung vor einigen Tagen an, dass der Parkplatz nicht mehr zur Verfügung stehe.

In einem Schreiben an die Anwohner listet die Verwaltung nun Parkplätze in der Nähe auf: Am Nordwall, an der kleinen Stiegstraße und an der Schulstraße seien auch in den Abendstunden noch Kapazitäten vorhanden, so die Verwaltung.

Je nach Verkehrssituation könnten Fahrzeuge auch an der Kaldenkirchener Straße, Heidhausener Straße, am Zissenweg, Holtschneiderweg, Schütgensweg und Westwall abgestellt werden. Auch sollen Anwohner zwischen 17 und 6 Uhr, wenn nicht an der Baustelle gearbeitet wird, im Baustellenbereich parken können. "Außerhalb dieser Zeiten werden im Straßenraum parkende Fahrzeuge jedoch kostenpflichtig abgeschleppt, da diese den Bauablauf behindern", kündigt die Verwaltung an. Weiterhin sei die Baufirma bemüht, möglichst viele private Stellplätze über Rampen anfahrbar zu machen.

Laut Verwaltung sollen die Arbeiten, die im Februar begannen, Ende Juli abgeschlossen sein.

(biro)