1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Fußball: Erleichterung nach Erfolgserlebnis

Fußball : Erleichterung nach Erfolgserlebnis

Der 1. FC Viersen ist vor dem Spiel in Düsseldorf wieder selbstbewusst.

Nach dem 5:1-Heimsieg über den VfL Benrath ist die Erleichterung rund um den Hohen Busch deutlich spürbar: Endlich gab es den ersten Dreier im neuen Jahr. Und dank der Ergebnisse der Konkurrenten mischt der 1. FC Viersen im Kampf um die Tabellenspitze plötzlich wieder entscheidend mit. Nur vier Punkte beträgt der Rückstand auf den Tabellenführer und Lokalrivalen ASV Süchteln.

Derzeit behauptet die Mannschaft von Trainer Willi Kehrberg den vierten Tabellenplatz und blickt dem Auswärtsspiel beim SC Düsseldorf-West selbstbewusst entgegen. Auch wenn Viersens Coach weiß, dass die Landeshauptstädter derzeit ein wenig aus der Spur geraten sind, ist der Gastgeber ein sehr schwer zu spielender Gegner. "Ich habe Düsseldorf-West vor dieser Spielzeit als einen der Favoriten angesehen. Momentan läuft es bei Ihnen einfach nicht. Wie wir haben sie die ersten beiden Spiele nach der Winterpause verloren und am letzten Wochenende ist ihr Spiel dann ausgefallen", erklärt Willi Kehrberg.

Und so muss man am Hohen Busch wohl oder übel damit leben, dass die Rot-Weißen als Favorit ins Spiel gehen werden. Zudem könnte es sich für den 1. FC vorteilhaft auswirken, dass Düsseldorf-West unbedingt gewinnen muss, um nicht vorzeitig eine Spitzenplatzierung oder sogar noch die Meisterschaft aus den Augen zu verlieren. "Aber auch wir wollen unbedingt unser Ziel erreichen. Von daher müssen wir unbedingt punkten. Denn im negativsten Fall können uns andere Mannschaften überholen", sagt Kehrberg und denkt dabei höchstwahrscheinlich an den 1. FC Mönchengladbach, der mit einem Sieg in Rheindahlen bereits am 1. FC Viersen vorbeiziehen könnte.

  • Fußball : 1. FC Viersen holt drei weitere Spieler aus Gladbach
  • Bälle liegen auf dem Handball-Tor.
    Spielbetrieb im Handball und Fußball eingeschränkt : Corona bereitet Probleme – viele Absagen in der Region
  • Ein packendes Lokalderby lieferten sich der
    Packendes Derby zwischen Geistenbeck und Borussia : Werbung für den Handball in Mönchengladbach

Unterdessen rumort in Viersen beim Thema Personal die Gerüchteküche. "Aber das ist ganz normal, wenn man aktuell so erfolgreich ist. Dann sind unsere Spieler für andere Vereine sehr interessant", schmunzelt der Coach. Dass Torwart Thomas Gerdes zur neuen Saison aber das Trikot des ASV Süchteln tragen wird, ist dann doch wohl eher unwahrscheinlich.

(sms)