1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

1993: Hochzeit in Griechenland

1993 : Hochzeit in Griechenland

Panos Charalambakis war 26, als er heiratete – in Deutschland und in Griechenland, jeweils die selbe Frau. "Da ich Grieche bin, meine Frau Marion aber Deutsche, wollten wir in beiden Ländern heiraten", sagt er.

Panos Charalambakis war 26, als er heiratete — in Deutschland und in Griechenland, jeweils die selbe Frau. "Da ich Grieche bin, meine Frau Marion aber Deutsche, wollten wir in beiden Ländern heiraten", sagt er.

Nachdem sie sich ein Jahr zuvor kennengelernt hatten, stand für beide schnell die Heirat fest. "Im Februar haben wir uns in Lobberich standesamtlich getraut", sagt Charalambakis, der in Deutschland aufwuchs. "Da ich eine große Verwandtschaft in Griechenland habe, wollten wir dort kirchlich heiraten."

Und so flogen sie im März 1993 mitsamt Freunden und Verwandten für drei Wochen nach Saloniki. "Da war Stress und Chaos pur", sagt der Bräutigam. Denn nach Ostern türmen sich dort die Eheschließungen, überall laufen gestresste Paare auf dem Weg zur Kirche umher. "Es war für uns beide dennoch ein Riesenspaß", sagt er. "Mit all den Zeremonien, Tänzen und Bräuchen sind Hochzeiten in meiner Heimat sehr spektakulär."

Dass ihr Sohn sich unbedingt in eine Deutsche verlieben und sie auch noch heiraten musste, war allerdings weniger der Plan, den seine Eltern für ihn hatten. "Auch ich dachte immer, dass ich wegen der kulturellen Gemeinsamkeiten eine Griechin heiraten werde", sagt Panos Charalambakis. Bis er eben Marion, mit der er heute drei Kinder hat, kennenlernte.

Serie Zum 60. Geburtstag schildern Menschen aus Viersen und Nettetal, Brüggen, Schwalmtal und Niederkrüchten ihre Erlebnisse aus 60 Jahren Bundesrepublik Deutschland.

(RP)