1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

22 Corona-Patienten befinden sich in Solingen im Krankenhaus

Pandemie in Solingen : 22 Corona-Patienten werden im Krankenhaus behandelt

357 Solinger sind mit dem Virus infiziert. Damit ist der Inzidenzwert (Neuinfektionen der letzten 7 Tage bezogen auf 100.000 Einwohner) auf 157,7 gestiegen. 22 Menschen werden inzwischen stationär behandelt.

Es ist eine der Kennziffern in der Corona-Krise – wobei auch die Zahl der Infizierten, die in einem Krankenhaus behandelt werden, in Solingen aktuell keinen Grund zur Entspannung bietet. Denn schon seit Tagen sind stets mehr Menschen darauf angewiesen, stationär versorgt zu werden. So meldete die Stadt am Donnerstag mittlerweile 22 Patienten, die in einem Krankenhaus liegen. Das sind fünf Betroffene mehr als am Tag zuvor.

Nicht ausgewiesen wird allerdings, wie viele dieser Patienten einer intensivmedizinischen Betreuung bedürfen oder gar beatmet werden – was gemeinhin als Maßstab für eine mögliche Überforderung des Gesundheitssystems gilt. Davon ist die Stadt Solingen – zumindest in Bezug auf die Nachverfolgung der Infektionsketten – nach eigener Aussage noch nicht betroffen. So ist die Sieben-Tages-Inzidenz am Donnerstag zwar noch einmal auf einen Wert von nunmehr 157,7 Fällen auf 100.000 Einwohner binnen einer Woche gestiegen. Und auch die Zahl der Bürger, bei denen das Coronavirus aktuell nachgewiesen ist, ging weiter nach oben – von 345 am Mittwoch auf 357 am Donnerstag.

Gleichzeitig gibt es aber bereits seit dem 25. August, also über einen Zeitraum von knapp zwei Monaten, keinen weiteren Todesfall mehr zu beklagen. Die Anzahl der an oder mit dem Coronavirus Verstorbenen steht in Solingen nach wie vor bei 13 Personen. 767 Solinger haben seit Beginn der Pandemie im Frühjahr die Erkrankung wiederum überstanden. 1550 Menschen befinden sich in der Klingenstadt momentan in Quarantäne, insgesamt 6615 konnten die Quarantäne derweil inzwischen verlassen.