1. NRW
  2. Städte
  3. Rheinberg

Budberg: In Budberg zur Schlägerei verabredet?

Budberg : In Budberg zur Schlägerei verabredet?

Was genau der Grund für die Streitigkeiten war – das vermochte auch die Polizei nicht zu rekonstruieren. Sicher ist, dass sich zwei Gruppen Jugendlicher – darunter auch einige türkischer und bosnischer Herkunft – bereits am Freitagabend gegen 21.30 Uhr in die Haare gerieten. Möglicherweise hatten sich die Streithähne sogar vorher gezielt verabredet, um sich zu schlagen. Wie die Rheinische Post gestern auf Nachfrage bei der Kreispolizei erfuhr, verständigten mehrere Anwohner die Polizei, weil es an der Rheinkamper Straße (in der Nähe des Schlecker-Marktes) lautes Geschrei gegeben hatte. Als die Polizei mit mehrere Fahrzeugen dort aufkreuzte, waren allerdings die Hauptbetroffenen schon über alle Berge. Später traf die Polizei an anderer Stelle in Budberg zwei junge Männer, von denen einer aus der Nase blutete. Auch wurde berichtet, dass einer aus einem Auto ausgestiegen sei und mit einem Gegenstand – vermutlich ein Baseballschläger – auf einen anderen losgegangen sei.

Die Polizei steckte den Vorfall in die Kategorie "Viel Geschrei um nichts". Denn ernsthaft sei niemand zu Schaden gekommen. Weil sich die Jugendlichen bei der Vernehmung auch nicht klar äußerten und niemand einen anderen beschuldigen wollte, kam kein Licht in die Sache.

Von Anwohnern aus Budberg war die Vermutung zu hören, dass es darum gegangen sein könnte, dass ein deutscher junger Mann einem türkischen die Freundin ausgespannt hatte. Auch seien junge Erwachsene aus Orsoy gesehen worden, die – wie es hieß – "schon einiges auf dem Kerbholz haben".

(RP)