Bundeswehrsoldat soll Schütze sein: Vier Menschen sterben nach Schüssen in Niedersachsen – auch ein Kind tot
EILMELDUNG
Bundeswehrsoldat soll Schütze sein: Vier Menschen sterben nach Schüssen in Niedersachsen – auch ein Kind tot

Tischtennis Tischtennis: DJK Holzbüttgen trifft Süchteln im Spitzenspiel

Rhein-Kreis · Die DJK Holzbüttgen hat sich in der Tischtennis-Oberliga mit ihrem überzeugenden Sieg in Vernich zurück in die Spitzengruppe gespielt. Am Sonntag (14 Uhr, Sporthalle am Bruchweg) wird sich zeigen, ob sie da länger verbleiben können. Dann empfangen die Kaarster den ASV Süchteln, der in dieser Saison wieder zu den Aufstiegskandidaten zählt.

Eine ähnliche Konstellation gab es schon einmal vor zwei Jahren. Damals galten die Süchtelner auch als Topfavorit für den Aufstieg, kassierten aber gegen die DJK zwei Niederlagen (im Rückspiel wurden sie mit 9:0 überrollt) und mussten somit der DJK den Vortritt lassen. In dieser Saison gibt es mit dem TTC Rot Gold Porz und der TG Neuss aber zwei weitere starke Teams, die Richtung Regionalliga streben. Die Neusser mussten nach ihrem guten Start Federn lassen und haben genau wie die Holzbüttgener vier Minuszähler. Die Porzer haben erst eine Niederlage und die gab es gegen Süchteln. Die ASV-Akteure wiederum kassierten eine Niederlage gegen Vernich.

Diese Resultate sprechen in diesem Jahr für einen sehr engen Kampf an der Spitze und so rechnet auch DJK-Kapitän Joachim Beumers am Sonntag mit einem knappen Verlauf: "Ich bin mir sicher, es wird ein ganz spannendes Spiel." Bei den Süchtelnern agieren in Axel Fischer und Marcel Leines zwei ehemalige DJK-Spieler. Beumers sieht sein Team dieses Mal in der Außenseiterrolle. Der zuletzt stark aufspielende Jan Medina wird fehlen, für ihn rutscht Chalid Assaf aus der Zweitvertretung ins Team.

Der TTC BW Grevenbroich hofft nach der klaren Heimpleite gegen den Tabellenführer TTC RG Porz am Samstag (18.30 Uhr, Sporthalle Nord, Kopernikusstraße) bei der TTG Niederkassel auf ein besseres Ergebnis. "Nach der Klatsche gegen Porz wollen wir das Spiel in Niederkassel wieder deutlich ausgeglichener gestalten. Ich denke, dass wir ab Position drei ebenbürtig sind und hoffe bei guter Leistung auch auf einen knappen Spielverlauf", sagt BW-Kapitän Janos Pigerl, der sogar mit einem Punktgewinn liebäugelt. Das Team aus Niederkassel ließ allerdings am vergangenen Spieltag mit einem 8:8-Remis in Neuss aufhorchen. Vor allem Spitzenspieler Sebastian Shirzadi (6:4-Bilanz) überzeugte da mit zwei Einzelsiegen gegen Kagan Kizilates und Sebastian Schwarz. Die TG Neuss hat an diesem Wochenende spielfrei.

(rust)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort