Vier Ringerinnen des AC Ückerath starteten in Tourcoing: Stephanie Groß holt in Frankreich Silbermedaille

Vier Ringerinnen des AC Ückerath starteten in Tourcoing: Stephanie Groß holt in Frankreich Silbermedaille

Insgesamt vier Ringerinnen des AC Ückerath, alle gehören zurzeit zum Bundeskader, nahmen am Wochenende an der "17. Trophée International Gilbert Schaub" im französischen Tourcoing teil. Bei diesem FILA-Turnier startete die Zweite der NGZ-Sportlerwahl des Jahres, Stephanie Groß, in der 62-Kilogramm-Klasse. Stephanie Groß vom AC Ückerath (oben) musste sich im französischen Tourcoing lediglich der schwedischen Weltmeisterin Sara Eriksson geschlagen geben. -->

Insgesamt vier Ringerinnen des AC Ückerath, alle gehören zurzeit zum Bundeskader, nahmen am Wochenende an der "17. Trophée International Gilbert Schaub" im französischen Tourcoing teil. Bei diesem FILA-Turnier startete die Zweite der NGZ-Sportlerwahl des Jahres, Stephanie Groß, in der 62-Kilogramm-Klasse. Stephanie Groß vom AC Ückerath (oben) musste sich im französischen Tourcoing lediglich der schwedischen Weltmeisterin Sara Eriksson geschlagen geben. -->

Hier musste sie sich gegen insgesamt 20 andere Athletinnen aus verschiedenen Nationalmannschaften durchsetzen. Nach gewonnen Pool-Kämpfen traf sie im Halbfinale auf Annika Oertli aus Hallbergmoos, der amtierenden deutschen Meisterin in dieser Klasse. Bei den Deutschen Meisterschaften im vergangenen Jahr musste Stephanie Groß noch zuschauen, im französischen Tourcoing bewies sie nun aber ihre deutliche technische Überlegenheit und gewann ganz souverän mit 11:0-Punkten.

Annika Oertli hatte zuvor in den Pool-Kämpfen gegen die Ückeratherin Sarah Schmitz gewonnen, die sich mit einem Sieg und einer Niederlage nach den Pool-Kämpfen aus dem Turnier verabschieden musste. Hätte Schmitz auch den Kampf gegen Oertli gewonnen, wäre sie im anschließenden Halbfinale auf ihre Vereinskollegin Stephanie Groß getroffen.

  • Judo : Leonie Beyersdorf holt in Alkmaar Bronze

Letztere musste sich erst im Finale des gut besetzten FILA-Turniers geschlagen geben: Nach dem es nach Ablauf der regulären Kampfzeit noch 1:1-Unentschieden stand, musste Stephanie Groß in der Verlängerung drei weitere Punkte an die mehrfache Weltmeisterin Sara Eriksson aus Schweden abgeben und belegte schließlich einen sehr guten zweiten Platz. Damit holte die für den AC Ückerath startende Ringerin die einzige Medaille der deutschen Mannschaft bei diesem Turnier. Weitere vordere Plätze erzielten aus Sicht der deutschen Mannschaft Yvonne Hees (SC Korb) in der 56-Kilogramm-Klasse und Annika Oertli in der 62-Kilogramm-Klasse.

Ihre ersten Kämpfe in der Frauen-Altersklasse absolvierten im französischen Tourcoing die Ückeratherinnen Evelyn Lamczek und Diana La Greca. Trotz durchweg guter Leistungen in ihren jeweiligen Pool-Kämpfen konnten sie sich diesmal noch nicht gegen die starke internationale Konkurrenz durchsetzen. geh

Mehr von RP ONLINE