1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Issum: Schach an der Brüder-Grimm-Schule

Denksport in Issum : Neue Schulschachmeister an der Brüder-Grimm-Schule

Wegen Corona konnte nur online gespielt werden, statt in Präsenz. Das machte es aber nicht weniger spannend. Das Turnier war als Grand-Prix-Turnier ausgelegt, nur die sieben besten Ergebnisse kamen in die Gesamtwertung.

Es gibt einen neuen Schulschachmeister und eine neue Schulschachmeisterin an der Brüder-Grimm-Schule in Issum.

Die diesjährige Schulschachmeisterschaft konnte angesichts von Corona nicht in gewohnter Form in Präsenz stattfinden, sondern es musste wie bei vielen anderen Turnieren im vergangenen Jahr online Schach gespielt werden.

Für das erste Online-Schulschachturnier der Brüder-Grimm-Schule hatten sich 31 Mädchen und Jungen aus dem 3. und 4. Schuljahr angemeldet. Gespielt wurde jeden Donnerstag vom 21. Januar bis zum 25. März jeweils für eine Stunde. Da das Turnier als Grand-Prix-Turnier ausgelegt war, kamen nur die sieben besten Ergebnisse in die Gesamtwertung.

Eine Schachpartie online gespielt, bedeutet für die Kinder harte Kopfarbeit. Die Kinder müssen viel nachdenken, sich konzentrieren und einen Plan suchen, um den Spielpartner schachmatt zu setzen. Die Nervosität und die Anspannung seien bei einigen Teilnehmer im Online-Spiel bestimmt genauso hoch wie beim normalen Schachspiel, so Schachlehrer Wolfgang Buhren. Einige Vorteile hatte das Online-Schachspiel: Es mussten keine Figuren aufgestellt werden oder Uhren gestellt werden.

  • Die „Räuber“ an der Erft in
    Kultband aus Grevenbroich : „Räuber“ starten als frisches Quintett durch
  • Dennis Schröder.
    NBA : Schröder muss mit Lakers ins Play-in-Turnier
  • Younes Schmidt hat beim Landesentscheid 15
    Mit Beteiligung aus Neuss : Junger Spitzen-Vorleser aus der sechsten Klasse

So blieb viel Zeit zum Spielen. Im Laufe des Turniers konnte man auch tatsächlich eine Spielverbesserung bei den Teilnehmern feststellen, und das Mattsetzen ging dann auch schon recht zügig, so Buhren.

Am besten gelang dies Vahe Harutyunyan aus der Klasse 4 a, der bei den Jungen neuer Schulschachmeister wurde. Den zweiten Platz belegte Timo Lambrecht aus der Klasse 3 b, und Dritter wurde Jonas Laakmann aus der Klasse 4 a. Bei den Mädchen konnte sich Mane Harutyunyan aus der Klasse 4 a den Titel Schulschachmeisterin sichern gefolgt von Maya Hos, Klasse 4 a, vor Helena Kamann, Klasse 3 b, auf Platz 3.

Als nächstes steht nun ein Räuberschachturnier auf dem Plan. Das Motto: Wer schafft es, Räuber Hotzenplotz im Räuberschach zu schlagen?