Neuss : Adenauer-Ring bleibt dunkel

Stadt schaltet Straßenbeleuchtung auch in Zukunft ab 24 Uhr ab.

Es werde Licht? Nix da. Die Straßenlaternen auf Teilen des Konrad-Adenauer-Rings bleiben nach 24 Uhr auch weiterhin dunkel. Betroffen sind die Abschnitte von Rheydter Straße bis Klever Straße und von der Klever Straße bis Steinhausstraße. "Bei einer Ortsbegehung wurde festgestellt, dass die Beleuchtung ortsüblich ist und den Vorgaben des Beschlusses entspricht", teilte Miriam Hartig, Pressereferentin der Stadt Neuss, gestern auf Nachfrage mit.

Im Rahmen des Haushaltssicherungskonzeptes in den Jahren 1995 bis 1998 wurde beschlossen, dass die Leuchten auf verschiedenen Straßenabschnitten in Neuss, darunter auch der Abschnitt auf dem Konrad-Adenauer-Ring, von 24 Uhr bis 5.30 Uhr abgeschaltet werden. Die Stadt betont jedoch, dass der Kreuzungsbereich Konrad-Adenauer-Ring und Rheydter Straße selbst beleuchtet ist. Das wird auch weiterhin so sein.

Jüngst hatten sich Anwohner über die Situation an der Stelle beschwert. Einer von ihnen ist Bert Schmitz. Besonders die dunkle Bahnunterführung auf dem Konrad-Adenauer-Ring zwischen Klever Straße und Kreuzung Rheydter Straße ist ihm und seinen Nachbarn ein Dorn im Auge. "Wenn nicht gerade ein Auto durch die Unterführung fährt, ist es stockfinster", sagte der Neusser.

Ihr Thema, bitte! Sie haben ein Anliegen? Dann wenden Sie sich an unsere Redakteure. Sie können uns auf verschiedenen Wegen erreichen (bitte Rufnummer angeben). Am schnellsten geht's per Anruf unter 02131 404284. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail, Stichwort "Bürgermonitor" an neuss@ngz-online.de. Unter www.ngz-online.de/buergermonitor finden Sie auch ein Formular.

(jasi)
Mehr von RP ONLINE