Frühling in Lüttringhausen: Tolle Stimmung bei "Blühtringhausen"

Frühling in Lüttringhausen: Tolle Stimmung bei "Blühtringhausen"

Das erhoffte Blütenmeer in Lüttringhausen blieb am Samstag leider aus. Nur der Veilchengruß der Bezirksvertretung Lüttringhausen sowie der Stand vom Gartenglück Linde sorgten für ein bisschen frühlingshafte Blumenatmosphäre beim ersten "Blühtringhausen" - eine Aktion der Vereinigung Gertenbachstraße im Heimatbund Lüttringhausen.

Der Stimmung tat der fehlende Blütenzauber aber keinen Abbruch. Denn zur Einweihung der neugestalteten Parkanlage an der Gertenbachstraße kamen viele Lütterkuser. Bei Musik des irischen Singer- und Songwriters Chris Keys genossen die Besucher die zierlichen Sonnenstrahlen in der hellen Anlage.

Auf dem frisch ausgelegten Rasen standen Bierzeltgranituren bereit, an denen die Gäste Platz nehmen konnten, um die fairen Speisen oder die kulinarischen Köstlichkeiten der Schlawiner zu genießen.

"Der Park ist sehr schön geworden", sagte Bezirksbürgermeister Andreas Stuhlmüller (CDU). "Das ist ansehnlich und gemütlich. Hier geht man wieder gerne vorbei. Der Platz wurde zum Leben erweckt", sagte Besucherin Waltraud Tyrol. Gerade für die Älteren sei das ein Ort, um bei schönem Wetter eine Pause einzulegen. "Aber es sind etwas wenig Sitzplätze hier", bemängelte sie, dass es nur sechs Korbsessel gibt.

  • Remscheid : Stadtteilbücherei wird 100

Die Rosenfreunde, die mit Paten die Rosen und Baumscheiben in der Altstadt pflegen, gaben Tipps zum Rosen schneiden. Die Natur Schule Grund verteilte Wildsamen von der Magerwiese und klärte im Rahmen der Aktion "Remscheid brummt" über die Wichtigkeit der richtigen Pflanzen für Insekten auf.

Graffiti-Künstler Marko Leckzut sprühte als Live-Event drei Rosen auf eine vorbereitete Wand. "Das ist super. Das sollte man unbedingt wiederholen", lobte Rena Münch die Bemühungen. Auch Volker Beckmann von der Vereinigung Gertenbachstraße zeigte sich zufrieden mit der Resonanz auf die Aktion.

(am)