Remscheid: CDU: Mehr Personal für Straßensanierung

Remscheid: CDU: Mehr Personal für Straßensanierung

Um die Straßensituation in Remscheid zu verbessern, hatte die CDU zunächst beantragt, das mehr Geld für die Straßensanierung in den Haushalt der Stadt eingestellt werden soll. In der vergangenen Woche machte der Chef der Technischen Betriebe, Michael Zirngiebl, klar, dass ihm das Personal fehlt, um mehr Aufträge für die Sanierung und den Neubau von Straßen umzusetzen. Die CDU hat prompt reagiert. In einem neuen Antrag für die Ratssitzung im Mai heißt es: "Die Verwaltung wird beauftragt, dafür Sorge zu tragen, dass unsere TBR kurz-, mittel- und langfristig personell so ausgestattet werden, dass der Investitionsstau beim Thema Straßensanierungen nach und nach abgearbeitet werden kann.

Um die Straßensituation in Remscheid zu verbessern, hatte die CDU zunächst beantragt, das mehr Geld für die Straßensanierung in den Haushalt der Stadt eingestellt werden soll.

In der vergangenen Woche machte der Chef der Technischen Betriebe, Michael Zirngiebl, klar, dass ihm das Personal fehlt, um mehr Aufträge für die Sanierung und den Neubau von Straßen umzusetzen. Die CDU hat prompt reagiert.

  • Remscheid : Räumpflicht - Politik will Bürger entlasten

In einem neuen Antrag für die Ratssitzung im Mai heißt es: "Die Verwaltung wird beauftragt, dafür Sorge zu tragen, dass unsere TBR kurz-, mittel- und langfristig personell so ausgestattet werden, dass der Investitionsstau beim Thema Straßensanierungen nach und nach abgearbeitet werden kann.

Wir beauftragen die Verwaltung, hierzu zeitnah ein Personalentwicklungskonzept vorzulegen. Außerdem prüft die Verwaltung, wie durch Fremdvergaben an Ingenieurbüros oder Planer die Arbeit der Verwaltungsmitarbeiter arbeitsteilig unterstützt werden kann."

(hr)
Mehr von RP ONLINE