1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Remscheid: Mähler: In der Aufnahme bei Sana läuft etwas falsch

Remscheid : Mähler: In der Aufnahme bei Sana läuft etwas falsch

Bezirks-Bürgermeister Otto Mähler (SPD) hat sich mit einer Mail an den Geschäftsführer des Sana-Klinikums Remscheid gewandt. Darin schildert er lange Wartezeiten, widersprüchliche Auskünfte von Angestellten und schlecht abgestimmte Abläufe bei der Aufnahme, die er erlebte, als er seine Frau zu einer vorher vereinbarten Katheteruntersuchung brachte. Dies sei nicht das erste Mal, dass er dies erlebe, so Mähler. Weil auch Bürger ihm ähnlichen Erfahrungen geschildert hätten, habe er sich entschlossen, das Thema öffentlich zu machen, sagte Mähler gestern der BM.

Bezirks-Bürgermeister Otto Mähler (SPD) hat sich mit einer Mail an den Geschäftsführer des Sana-Klinikums Remscheid gewandt.

Darin schildert er lange Wartezeiten, widersprüchliche Auskünfte von Angestellten und schlecht abgestimmte Abläufe bei der Aufnahme, die er erlebte, als er seine Frau zu einer vorher vereinbarten Katheteruntersuchung brachte. Dies sei nicht das erste Mal, dass er dies erlebe, so Mähler. Weil auch Bürger ihm ähnlichen Erfahrungen geschildert hätten, habe er sich entschlossen, das Thema öffentlich zu machen, sagte Mähler gestern der BM.

Als Politiker wolle er die Gelegenheit nutzen, für die Patienten im Allgemeinen etwas zu erreichen. Mähler wurde gestern zu einem Gespräch ins Krankenhaus an der Burger Straße eingeladen. Dort seien ihm einige der von ihm beschriebenen Probleme bestätigt worden. Er kritisiere nicht die Qualität der medizinischen Versorgung, sondern die organisatorischen Abläufe, so der Bürgermeister. Mähler hat auch den Vorsitzenden des Sozialausschusses, Lothar Sill (SPD), informiert.

(hr)