1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Remscheid: Wohnen über Woolworth: Projekt droht zu scheitern

Remscheid : Wohnen über Woolworth: Projekt droht zu scheitern

Bezirksbürgermeister Mähler überbringt schlechte Nachrichten von den Bauplänen des Investors.

Droht ein ehrgeiziges Bauprojekt an der Alleestraße in der Planungsphase zu scheitern? So jedenfalls klingen die Botschaften, die Bezirksbürgermeister Otto Mähler (SPD) aus einem Gespräch mit Investor Leo Schönhals mitbringt. Am Wochenende habe ihm Schönhals berichtet, dass die geplante Aufstockung von zwei Etagen mit Wohnungen wohl nicht zu realiseren sei. Grund seien eingetragene Baulasten im betroffenen Gebäudekomplex. Dabei geht es unter anderem um die nötigen Parkplätze für die insgesamt 50 neuen Wohnungen, die hier entstehen sollten.

Angekündigt hatte Schönhals das Prestige-Projekt schon länger. Konkreter wurde es mit der Einreichung des Bauantrages im Herbst des vergangenen Jahres. Die Animationen, die kurz danach der Politik im Bauausschuss präsentiert wurden, zeigen eine runderneuerte Fassade und Wohnungen mit unverbaubarem Weitblick bis nach Köln. Sogar Quadratmeterpreise machten schon die Runde.

Mähler fände es bedauerlich, wenn das Projekt nicht zustande kommen würde. Er will in der heutigen Sitzung des Bauausschusses (17 Uhr, Rathaus, großer Sitzungssaal) die Verwaltung um eine Stellungnahme bitten. Denn auch für das gerade angelaufene und noch einige Jahre andauerende Stadtumbau-Projekt "Revitalisierung der Innenstadt" ist die Stadt auf private Investoren für Veränderungen auf der Allee angewiesen.

(hr)