1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Fußball: Inan Karatas rückt ab sofort ins SSVg-Tor

Fußball : Inan Karatas rückt ab sofort ins SSVg-Tor

Die Heiligenhauser Fußballer peilen mit dem jungen Keeper einen Erfolg in Odenkirchen an.

Nein, nervös sei er überhaupt nicht, beteuert Inan Karatas, der Torwart der SSVg Heiligenhaus. Am Sonntag bei der Spvg. Odenkirchen, im zweiten Auswärtsspiel des Fußball-Landesligisten, da steht er erstmals in dieser neuen Spielzeit im Heiligenhauser Kasten, denn kurz vor dem Auftakt entschied sich Trainer Deniz Top, dass der Neuzugang Felix Kersten in den ersten drei Begegnungen das Tor hütet. Dann geht es für den Ex-Wittlaerer ab in den Urlaub nach Gran Canaria und deswegen kommt nun die Stunde von Karatas.

"Ich freue mich darauf, endlich wieder zwischen den Pfosten zu stehen", sagt der 19 Jahre alte Schlussmann. Es ist seine zweite Saison bei den Senioren. Karatas schlug zu Beginn dieses Jahres, als die Rückrunde eingeläutet wurde, fast schon sensationell ein. Denn Stammkeeper Marcel Grote, inzwischen nach Schonnebeck abgewandert, war zugleich sein Torwarttrainer. Der Routinier fiel dann mit einer komplizierten Schulterverletzung monatelang aus und Inan Karatas zeigte mit zahlreichen klasse Leistungen auf Anhieb, was er von seinem erfahrenen Lehrer gelernt hat.

Auf einen Karatas in Glanzform sind die Heiligenhauser nun auch beim Tabellenachten Odenkirchen angewiesen, aber längst haben alle rund um die Talburg vollstes Vertrauen in den 19-Jährigen. So meint der zurzeit verletzt zuschauende Muhammed Bayrak: "Inan ist sehr beliebt in der Mannschaft. Wir alle werden ihn nach Kräften unterstützen. Alle trauen ihm wieder eine klasse Leistung zu, so wie in der vergangenen Rückrunde gewohnt."

Karatas ist ein Velberter Junge, dort ist er geboren, aufgewachsen und die dortige SSVg war sein erster Fußballverein. In der A-Jugend zog es ihn nach Heiligenhaus und Karatas betont: "Hier fühle ich mich rundherum wohl mit diesem tollen Vorstand und einem Trainer, von dem man viel lernen kann." Er lebt noch bei seinen Eltern und befindet sich in Duisburg in der Ausbildung zum Automobilkaufmann. Eni heißt seine Freundin.

Deniz Top muss in Odenkirchen einiges umstellen, denn Dennis Krol und Nils Remmert sollen ihre Bein-Blessuren auskurieren und auch Gzim Rexhaj wird noch geschont. Altan Top und Alessio Falco sind im Urlaub. "Dennoch, das alles bereitet mir keine Kopfschmerzen", erklärt Deniz Top. "Wir haben eine gute Bank. Sie wird etwas dünner besetzt sein, aber alle sind fit für 90 Minuten. In der letzten Spielzeit haben wir in Odenkirchen verloren, diesmal muss mehr drin sein", fügt der Trainer hinzu. Ganz klar, er will mit seiner Truppe auch an diesem vierten Spieltag ungeschlagen bleiben.

(w-m)