Ratingen: Nachfrage bei Leseabend ist groß

Ratingen: Karten für Lintorfer Festival-Premiere sind besonders begehrt

Bei einigen Veranstaltungen läuft der Kartenvorverkauf gut, insgesamt könnte die Nachfrage aber größer sein.

Das „Voices“-Festival  der Stimmen in Ratingen geht in diesem Jahr in die zehnte Runde. Für alle Top Acts sind noch Karten erhältlich. Der künstlerische Leiter Uwe Muth zieht eine erste Zwischenbilanz des Vorverkaufs.

Vom 8. bis zum 11. November treten im Ratinger Stadttheater hochkarätige Künstler auf. „Wir setzen seit zehn Jahren auf eine Mischung aus jungen Talenten, Newcomern, Geheimtipps und etablierten Künstlern unter Berücksichtigung ihrer stimmlichen Klangfarben“, erklärt Muth das Konzept. Der künstlerische Festivalleiter freut sich über den großen Andrang für den Ladies-Leseabend mit Gerburg Jahnke, Anna Basener und Sarah Bosetti. Die Missfits-Kabarettistin Jahnke ist ein echter Publikumsmagnet.

Und auch die Nachfrage für die Veranstaltung „Gregor Hilden Quartett feat Deborah Woodson“ am Donnerstag im Jugendzentrum Manege, wo rund 200 Gäste Platz finden, ist groß. „Das ist eine große Nummer“, sagt Muth. „Die Sängerin ist klasse.“

Auf mehr Rücklauf hofft er allerdings bei den Veranstaltungen am Freitag und am Samstagabend, auch wenn Muth weiß, dass einige Unentschlossene sich erst am jeweiligen Veranstaltungstag entscheiden.

  • Ratingen : Voices-Festival muss sich bewähren

Im Programm sind unter anderem die mongolisch-persiche Formation „Sedaa“, Jazzmusiker Peter Fessler und Alfonso Garrido sowie die A-cappella-Band „Onair“. Da die Besucherzahlen im vergangenen Jahr enttäuschend waren, hoffen die Veranstalter in diesem Jahr,   mit neuen Ideen das Publikum zu locken.  Auch der Politik wurde das neue Konzept vorgestellt.

Statt des bisherigen Jazzabends im Rahmen des Voices-Festivals gibt es einen Mitsingabend. Unter dem Motto „Alles außer Fußballlieder“ rufen Constanze Jung und Nito Torres zum Rudelsingen auf. „Die beiden  sollen die Leute zum Mitsingen bewegen. Die beiden sind in Ratingen nicht unbekannt“, sagt Muth. Denn im Jahre 2015 traten die beiden bereits mit ihrem Programm „Gold. Tribut an ABBA“ im Stadttheater auf. „Constanze hat Wucht in der Stimme. Und Nito Torres ist einfach ein super Typ“, preist Muth die Künstler an.

Informationen zu Tickets und Programm gibt es auf www.voices-ratingen.de.

(isf)