Neuss: "Spielstarter" zeigen Shakespeare

Neuss : "Spielstarter" zeigen Shakespeare

Der Jugendclub des TaS zeigt das Stück "Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)".

Der Jugendclub "Spielstarter" des Theaters am Schlachthof (TaS) suchte für seine neue Produktion nach einer Herausforderung. Am liebsten wollten die Spielstarter einen Klassiker spielen, gerne von einem Meister seines Fachs. Und da fiel die Wahl auf... William Shakespeare! Aber welches Stück? Um Streit zu vermeiden, entschieden sie sich, im Zeitalter des Serienmarathons einfach alle Werke aufzuführen. Und ein Serienmarathon wird die Produktion von "Shakespeares sämtliche Werke", vorsichtshalber "leicht gekürzt", werden, denn es handelt sich dabei immerhin um 37 Stücke, mit 1834 Rollen und einer geschätzten Aufführungsdauer von über 150 Stunden...

Weil die Spielstarter aber gnädig gegenüber dem Publikum und verrückt genug gegenüber sich selbst sind, stellen sie sich der Herausforderung, das komplette Material auf eine Vorstellung von etwa zwei Stunden Dauer und auf "nur" elf Schauspieler zu komprimieren. Damit stehen bei ihnen schon mehr auf der Bühne als bei der Uraufführung des Stücks von Adam Long, Daniel Singer und Jess Winfield 1987 beim Fringe Festival in Edinburgh. Damals bildeten die drei Autoren die RSC, die "Reduced Shakespeare Company", und führten alle Stücke Shakespeares "(leicht gekürzt)" auch zu dritt auf.

Für die Premiere ihrer deutschen Version verspricht die Truppe um ihren Leiter und Regisseur Sven Post "eine rasante, lustige Achterbahnfahrt". Es spielen Marion Avgeris, Lisa Böhl, Felix Bronkalla, Charly Elezovic, Franziska Flachs, Mona Flesser, Gian Marco Hölk, Tamara Hoppe, Silvia Krieger, Nadine Stenzel und Hannah Thomé. Für Assistenz und Technik ist Tobias Steinfort verantwortlich, das Bühnenbild kommt von Rene Buttermann, Kostüme und Requisiten erstellt Tamara Hoppe. Die Premiere ist bereits ausverkauft, für die anderen Vorstellungen gibt es noch Karten.

Info Blücherstraße 31, Samstag 2. Juni, 20 Uhr, Sonntag, 3. Juni, 19 Uhr und Freitag,8. Juni, 20 Uhr, Karten unter 02131 277499

(NGZ)