1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neusser TV-Familie: Serie "Die Wollnys" steht vor ungewisser Zukunft

Neusser TV-Familie : Serie "Die Wollnys" steht vor ungewisser Zukunft

Die Neusser TV-Familie Wollny liegt im Clinch – Vater Dieter und Mutter Silvia Wollny streiten darum, ob ihre minderjährigen Kinder weiter im Fernsehen gezeigt werden dürfen. Jetzt trafen sich beide Parteien vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf.

Dort habe "Mama Wollny" ihren Antrag zurückgezogen, alleine über die Fernsehauftritte der Kinder entscheiden zu können, sagt Gerichtssprecher Sven Kerkhoff. "Damit kann der Vater weiter verhindern, dass die Kinder im TV mitwirken", erläutert Kerkhoff. Aktuelle Sendungen seien davon aber nicht betroffen.

Silvia Wollnys Manager Emanuel Faul ist zuversichtlich, dass sich die Eltern außergerichtlich einigen können. "Das läuft jetzt alles über die Anwälte", sagt Faul. "Wir müssen abwarten, welche Forderungen Dieter Wollny stellt", fügt er hinzu. Das Verfahren am Oberlandesgericht Düsseldorf war die Berufungsverhandlung eines Eilverfahrens, das im Mai am Amtsgericht Neuss zugunsten von Silvia Wollny entschieden worden war. Es sei nicht auszuschließen, hieß es damals vonseiten des Gerichts, dass wirtschaftliche Motive des Vaters im Streit um die Kinder eine Rolle spielten. Nun wurde diese Entscheidung in Düsseldorf neu verhandelt – beziehungsweise das Verfahren wurde eingestellt, weil Silvia Wollny ihren Antrag zurückzog.

Da beide Verhandlungen Teil des Eilverfahrens waren, ist auch eine reguläre Gerichtsverhandlung über die TV-Auftritte der Kinder weiter möglich. "Diese wäre dann allerdings deutlich zeitintensiver", erläutert OLG-Sprecher Kerkhoff. Wohl auch deshalb hofft das Management von "Mama Wollny" auf eine außergerichtliche Einigung.

Die Doku-Soap rund um die Neusser Großfamilie Wollny läuft seit dem Jahr 2011 auf dem Sender RTL2, derzeit läuft die fünfte Staffel. RTL2 wollte sich am Freitag nicht äußern.

(url)