Schützenfest in Rosellen

Schützenfest mit Frank und Sandra Schoenen: Rosellen feiert seinen König von den Roten Husaren

Frank und Sandra Schoenen stehen ab Samstag im Mittelpunkt eines viertägigen Festes, zu dem der Heimatverein einlädt.

Am Samstag ist es auch in Rosellen endlich soweit - die Schützenfest-Zeit beginnt. Los geht es um 12 Uhr mit einer Ankündigung durch Böllerschüsse und Glockengeläut.

Frank Schoenen, der sich mit dem Königs-Amt einen Traum erfüllt, stammt aus einer Schützen-Familie. Sein Vater Günther ist immer noch aktiver Schütze. Er eiferte ihm früh nach: Im Jahr 1977 schloss er sich den Edelknaben an, anschließend den Tellschützen, bis er als Jugendlicher zu den Treuen Husaren und schließlich 1995 zu den Roten Husaren stieß, denen er bis heute angehört. Dieser 1975 gegründete Zug im Heimatverein Rosellen stellt mit dem 47-Jährigen schon den fünften Schützenkönig. „Die Idee, König zu werden, hatte ich schon länger und ich habe es bis jetzt nicht bereut - im Gegenteil: Man lernt viele nette Leute kennen, es macht einfach Spaß, mit ihnen ein tolles Fest zu feiern“, erzählt Schoenen.

Ein wenig enttäuscht war Schoenen, dass er im vergangenen Jahr als einziger Bewerber an die Vogelstange trat, lieber hätte er sein Können in einem Konkurrenzkampf unter Beweis gestellt.

Schoenen lebt schon sein ganzes Leben in Rosellen und freut sich darauf, die Schützenfest-Tage als König zu erleben. Ein wenig Aufregung mache sich jetzt schon langsam breit. „Aber die Vorfreude überwiegt eindeutig“, so der König.

  • Rosellen : Schütze von Kindesbeinen an

Seine Königin Sandra stammt aus Nievenheim-Ückerath, sie lebt seit rund 20 Jahren in Rosellen. Kennengelernt haben sich die beiden als Teenager beim Schützenfest in Rosellerheide. Sandra Schoenen stammt ebenfalls aus einer Schützen-Familie. Das Königinnen-Amt mache sie ihrem Mann zuliebe. Zur Familie des Königs gehören zwei Kinder.

Im Programm der vier Festtage reiht sich ein Höhepunkt an den nächsten. Nach dem Hochamt am Samstag, bei dem Schoenen die Königskette als Zeichen seiner Würde erhält, folgt ein Großer Zapfenstreich, bevor es zum Bürgerball ins Zelt geht. Der Sonntag startet um 10 Uhr mit einem Antreten der Schützen, Frühschoppen und Ehrungen. Gegen 15.15 Uhr schließt sich der Festumzug mit Parade an und abends spielt zum Festball der „Soundconvoy“.

Mit Spannung erwartet wird der Montag, wenn sich die Schützen ab 16 Uhr um die Vogelstange versammeln, wo der nächste Schützenkönig ermittelt wird. Wie viele Bewerber bereit stehen, ist noch offen. „Das wird bei uns  spontan entschieden“, sagt Peter Lindenblatt, der Geschäftsführer des Heimatvereins. Das Fest endet Dienstag mit einer letzten Parade und dem Krönungsball für Frank und Sandra Schoenen.

(NGZ)