Lyrikertreffen beim „Literarischen Sommer“

„Literarischer Sommer“ in Neuss: Lyrikertreffen in der Stadtbibliothek

Der Deutsche Ulrich Koch wird sich in der Bibliothek mit seinem aus Flandern kommenden Kollegen Erik Spinoy austauschen.

Im Rahmen des Lese-Festivals „Literarischer Sommer“ wird in der Stadtbibliothek das bilinguale Lyrik-Projekt Trimaran vorgestellt, das den aktiven Austausch der Lyrikszene in Deutschland, Niederlanden und Flandern unterstützt. Zwei Dichterpaare arbeiteten gemeinsam an wechselseitigen Übersetzungen ihrer Gedichte und präsentieren ihre Ergebnisse in zwei Veranstaltungen.

Der Lyriker Ulrich Koch kommt in die Stadtbibliothek. Foto: Ulrich Koch

Am gestrigen Donnerstag (30. August) waren Annelie David aus den Niederlanden und Esther Kinsky aus Deutschland zu Gast in Sittard und bestritten den ersten Teil dieses neuen Veranstaltungsformats. Die beiden Autorinnen verbindet eine langjährige Dichterfreundschaft, immer wieder haben sie einander in der Arbeit begleitet und sich gegenseitig übersetzt. Auf ihre Initiative geht auch die Gründung des Lyrikprojekts zurück.

Die Dichter Erik Spinoy aus Belgien und Ulrich Koch aus Deutschland stellen am Freitag, 31. August, um 19.30 Uhr ihre Gedichte in der Stadtbibliothek vor. Wie schon In Sittard wird auch in Neuss der Lyriker und Trimaran-Redakteur Christoph Wenzel moderieren.

Er erklärt dann vielleicht auch die Wahl des Begriffs, denn ein Trimaran ist eigentlich ein Boot oder Schiff mit drei parallel angeordneten Rümpfen, von denen die beiden äußeren etwas kleiner sind und vor allem die Aufgabe haben, das Boot stabil zu halten.

  • Neuss : Literarischer Sommer mit 40 Veranstaltungen

Der 1966 bei Lüneburg geborene Ulrich Koch hat seine ersten Gedichte schon vor rund 20 Jahren veröffentlicht. Sein jüngster Gedichtband „Selbst in hoher Auflösung“ wird in den deutschen Feuilletons hochgelobt, war auf den vorderen Rängen der renommierten SWR-Bestenliste zu finden. Erik Spinoy wurde 1960 in Aalst (Belgien) geboren, ist heute Professor für niederländische Literatur an der Universität Lüttich, aber vor allem ist er Dichter. Sein erster Gedichtband „De jagers in de sneeuw“ von 1986 (Die Jäger im Schnee), wurde mit dem Flämischen Debüt-Preis ausgezeichnet und für seinen zweiten Gedichtband „Susette“ (1990) bekam er auch den hoch angesehenen „Hugues C. Pernath Preis“.

Koch und Spinoy lernten sich durch Trimaran kennen, besuchten und übersetzten sich gegenseitig. In der Stadtbibliothek werden sie die Ergebnisse ihrer Zusammenarbeit präsentieren und über ihre Begegnungen sprechen.

Info Neumarkt 10, heute, 19.30 Uhr, Eintritt zehn Euro

(hbm)
Mehr von RP ONLINE