"Polit-Sofa Neuss" stellt das Thema Bildung in den Mittelpunkt

Podiumsdiskussion in Neuss : „Polit-Sofa Neuss“ stellt das Thema Bildung in den Mittelpunkt

Bestimmt die Bildung des Menschen seinen Lebensweg? Bedeutet Bildung eine Wunderwaffe im Kampf gegen Armut und soziale Ungleichheit? Und wie lässt sich Bildung im Zeitalter der Digitalisierung und Migration neu denken?

Das sind nur einige Fragen, die am kommenden Freitag, 21. Juni, bei der Veranstaltung „Polit-Sofa Neuss“ beantwortet werden.

Der Neusser Verbund für Migrantenorganisationen, interkulturell tätige Vereine, Initiativen und engagierte Einzelpersonen und der Verein Raum der Kulturen haben in Kooperation mit dem Kulturamt Neuss und dem Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration bereits zum dritten Mal zum „Polit-Sofa Neuss“ eingeladen. Erstmals im April 2018 vom Raum der Kulturen initiiert, richtet sich die Veranstaltung nicht nur an Menschen mit Migrationsbiografie, sondern ausdrücklich an alle Bürger, die sich für gleichberechtigte Teilhabe einsetzen möchten. Bei dem Format handelt es sich um eine Podiumsdiskussion mit unterschiedlichen Akteure und unter Beteiligung des Publikums. Am Freitag steht der Themenkomplex Bildung im Mittelpunkt.

Auf dem Podium sitzen dann Marie Batzel (Leiterin VHS Neuss), Karamba Diaby (MdB, Integrationsbeauftragter der SPD-Bundestagsfraktion), Sonja Krekow (Lehrerin) und Stephanie Wellens (CDU Neuss). Die Moderation übernimmt Rahaf Al Hamdan von NE-WS 89.4. Das „Polit-Sofa Neuss“ beginnt um 18.30 Uhr im Clemens-Sels Museum, Am Obertor. Einlass ist ab 18 Uhr, der Eintritt ist frei, eine Anmeldung unter t.leis@raum-der-kulturen.de erwünscht.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE