Neuss: Paketdienste verbessern ihren Service in Neuss

Neuss : Paketdienste verbessern ihren Service in Neuss

Neusser Pakete können mit der Post, mit Hermes und DPD verschickt werden, damit sie pünktlich zu Weihnachten ankommen.

In der Weihnachtszeit werden besonders viele Briefe und Päckchen verschickt. Der Neusser kann zur Aufgabe seines Päckchens zwischen vielen Abgabestellen und Anbietern wählen. Marktführer der Versandbranche in Deutschland ist der Dienst der Deutschen Post DHL. Er ist mit mehreren Filialen und Packstationen in Neuss vertreten. Die Weckhovener haben seit Dienstag an einem weiteren Standort die Möglichkeit, ihre DHL-Sendungen aufzugeben.

Im Kiosk Gündag in der Otto-Wels-Straße hat DHL diese neue Filiale eröffnet. Neben der Annahme von Brief- und Paketsendungen gehören der Verkauf von Brief-, Paket- und Einschreibenmarken und Packsets zu den Leistungen der Filiale. Erst Anfang November wurden in Neuss sechs neue Paketshops eingerichtet. Weitere sollen im Stadtgebiet folgen, bis 2014 möchte DHL die Anzahl seiner Paketshops bundesweit auf 50 000 erhöhen.

Wer keine Lust auf Schlange stehen hat, kann sein Paket auch einfach bei einer Paketstation von DHL an sieben Tagen die Woche, rund um die Uhr abgeben und abholen. Acht dieser Stationen gibt es nach Auskunft der Deutschen Post in Neuss. "Teilweise handelt es sich hier noch um solche der ersten Generation", erklärt Postsprecher Achim Gahr. Die hätten nur 70 bis 76 Fächer und sollen deshalb zum Teil verändert werden. "Die Station an der Nievenheimer Straße haben wir dieses Jahr schon durch eine neue ersetzt." Sie verfüge nun über 168 Fächer. "Drei weitere sollen 2014 ebenfalls vergrößert werden: an der Venloer Straße 49a, am Hammtorwall und am Artur-Platz-Weg", so Gahr.

Zusätzliche Stationen seien vorerst nicht geplant. "Die Standorte müssen alle genehmigt werden. Und eine Packstation ist ja auch eine Investition", meint Gahr. Ein Überlaufen der Paketcontainer wie in Düsseldorf, so dass die Empfänger die Pakete doch in der nächsten Filiale abholen müssen, sei nicht bekannt. "Aber in der Vorweihnachtszeit kann man natürlich nicht ausschließen, dass eine Packstation mal voll ist."

Auch bei anderen Anbietern können die Weihnachtspäckchen auf die Reise gehen. Das Logistikunternehmen Hermes ist in Deutschland mit über 14 000 Annahmestellen vertreten, die größtenteils in Bäckereien, Zeitschriftenläden, Wäschereien oder Tankstellen untergebracht sind. Im Neusser Stadtgebiet finden sich derzeit 20 Annahmestellen, neue sind derzeit laut Hermes nicht in Planung. Aber auch Hermes hat die Notwendigkeit ständiger Erreichbarkeit erkannt und bietet Paketshops mit Öffnungszeiten rund um die Uhr an, wie an der Jet-Tankstelle an der Jülicher Landstraße.

Ein weiterer Dienstleister mit Shops in Neuss ist die Dynamic Parcel Distribution GmbH, kurz DPD. Über zehn Annahmestellen gibt es im Stadtgebiet. Wie bei Hermes befinden sich die Annahmestellen in Einzelhandelsgeschäften.

Bei Paketshops profitieren die Kunden von den langen Öffnungszeiten des Einzelhandels. Und anders als große Filialen der Deutschen Post sind die Paketshops von DHL, Hermes oder DPD nahe der Wohngebiete.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE