Neuss: Anglerhütte am Baggersee auf der Furth brennt ab

Neuss : Anglerhütte am Baggersee auf der Furth brennt ab

Vom obersten Geschoss des Hauses Buschhausen 88 sah eine Frau gestern Nachmittag eine dunkle Rauchfahne. Sie alarmierte die Feuerwehr, die schnell die Ursache ausgemacht hatte: An dem Teich südlich des Jröne Meerke, einer ehemaligen Kiesgrube, brannte eine Anglerhütte.

Zur Ursache des Feuers konnte die Polizei gestern Abend noch keine Angaben machen. Erst heute werden Experten der Kriminalpolizei den Brandort näher in Augenschein nehmen.

Für die Feuerwehr war der Einsatz ebenso irritierend wie schnell erledigt. "Feuer Gestrüpp" lautete nach Angaben von Stadtbrandmeister Joachim Elblinger das Stichwort, als um 14.54 Uhr die Alarmierung ausgelöst wurde. Die führte mit dem Einsatzziel "Jröne Meerke" zunächst auch auf eine falsche Fährte. Doch auch die sechs Mann, die zu diesem scheinbaren Bagatelleinsatz ausgesandt wurden, hatten das Feuer schnell unter Kontrolle. Sie mussten jedoch einige Gasflaschen aus der brennenden Hütte bergen.

Pächter der Hütte und des Sees sind nach Angaben von Hans Schmitz, dem Besitzer der Liegenschaft, Mitglieder des Angelsportvereins, zu dessen Angelgewässern auch das Meerke gehört – und der dort auch schon für sein "Anfüttern" kritisiert wurde.

(-nau)
Mehr von RP ONLINE