1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss
  4. Bürgerschützenfest

Neuss: Großer Zapfenstreich für Thomas Nickel

Schützen in Neuss danken ihrem Ehrenpräsidenten : Großer Zapfenstreich für Thomas Nickel

Als Teil einer militärischen Zeremonie werden mit dem Großen Zapfenstreich Persönlichkeiten geehrt. Diese Ehre ließen die Neusser Schützen am Samstag ihrem Ehrenpräsidenten Thomas Nickel zuteil werden.

Unter dem Kommando von Oberst Walter Pesch waren das Tambourkorps „In Treue fest“ und der Musikverein Holzheim als musikalische Begleitung aufmarschiert, gaben die Korps mit ihren Fahnen einen feierlichen Rahmen für eine Ehrung „an ungewöhnlicher Stelle für einen Menschen mit ungewöhnlichen Leistungen“, so Martin Flecken.

Der Schützenpräsident erinnerte in kurzen Auszügen daran, dass Thomas Nickel als überzeugter Schütze und engagierter Mitbürger immerhin 17 Jahre die Geschicke des Bürger-Schützen-Vereins maßgeblich mitbestimmt und geprägt habe. Daher sei der Zapfenstreich ein Dank der Vaterstadt Neuss; als weiteres äußeres Zeichen der Heimatverbundenheit gebühre ihm neben dem Ehrenpräsidenten-Abzeichen ein weiteres Ehren-Zeichen. Und weil der Zapfenstreich eine Serenade einschloss, durfte sich der Geehrte die Musik dazu wünschen.

Thomas Nickel hatte einen Strauß Neusser Schützen- und Heimatlieder gewählt. Und das begeisterte Publikum ging voll mit. Mit Wehmut erklang dann „Niemals geht man so ganz“ – man wechselt, aber man bleibt verbunden, wie es Nickel formulierte. Künftig wird er als Grenadier wieder in den Reihen des Zuges Sportfreunde marschieren.

Zum Totengedenken am Löwen gedachte Präsident Martin Flecken zudem aller Menschen, die für ihre Einstellung, Glauben und Überzeugung gestorben seien, das Leben sei von Freud und Leid geprägt und so gehöre zum Abschluss der Feierlichkeiten auch das „Freut euch des Lebens“ dazu.

(ho-)